Streetfighter Kategorie

Kawasaki Z1000 2014-2

Geschrieben am November 6, 2013 von Markus in 2014, Kawasaki, Naked Bike / Allrounder, Streetfighter

Kawasaki Z1000 Sugomi 2014

Die neue Einliter-Z drückt die Sugomi-Philosophie durch die Reduzierung auf das Wesentliche aus und weist die Charakterzüge eines Raubtiers auf. Kawasaki zeigt Mut und schärft die Z1000 für das Modelljahr 2014 weiter an. Manga-Design ohne Kompromisse, sicher kein Everybody’s Darling, aber für Fans Material zum Träumen. Durch die dynamische und gleichzeitig funktionelle Gestaltungslinie werden die technischen Neuerungen wie Monobloc-Bremssättel, BPF-Gabel oder LED-Scheinwerfer zudem auch optisch ins rechte Licht gerückt.mehr...
Triumph Speed Triple Gold Fever 2014-2
Die Triumph Speed Triple 2014 bekommt neben einer aufgefrischten Optik auch eine verbesserte Serienausstattung spendiert. So sind bei der Speedy für das Modelljahr 2014 bereits Zubehörartikel ab Werk montiert: Die Serienausstattung wird durch die Instrumentenabdeckung (Flyscreen) und den Motorschutz (Bugspoiler) in der entsprechenden Fahrzeugfarbe, sowie schwarze Schalldämpfer-Hitzeschilde aufgewertet. Dazu finden sich neue goldene Zierstreifen auf den Felgen, welche der Speed Triple zusammen mit goldenen Graphics mehr Glamour und einen edleren Touch verleihen sollen. Am Heck findet sich nun ein Klarglas-Rücklicht, am Tank schützt ein Gummi-Tankpad den Lack.mehr...
BMW S 1000 RR Naked Streetfighter
Es war nur eine Frage der Zeit, bis es von der BMW S 1000 RR auch eine nackte(re) Version geben wird. Name unbekannt, nennen wir Sie einfach BMW S 1000 RR Streetfighter. Gesichtet wurde das Naked Bike von der italienischen Zeitschrift Motociclismo während Testfahrten. Wem die S 1000 RR bisher mit zu viel Plastik behangen war, der könnte das erfolgreiche Superbike demnächst schon deutlich drahtiger beim Händler seiner Wahl bestellen.mehr...
Triumph Speed Triple SE Sondermodell 2013-2
Triumph legt für 2013 zwei limitierte Sondermodelle der Bonneville und der Speed Triple auf, die sich durch eine hochwertigere Ausstattung samt attraktiver Farbgebung vom jeweiligen Standardmodell unterscheiden. Als Zusatz zum Namen tragen beide das „SE“ – die Bonneville SE und Speed Triple SE sind ab März beim Triumph-Händler erhältlich.mehr...
Vilner Custom Bike Bulldog (1)
Die Triumph Speed Triple ist Kult – nicht erst seit gestern. Doch Sie hat auch mit den bekannten Schwächen der Massenproduktion zu kämpfen: Kostendruck und einer (fast) allgemeingefälligen Optik. Da schlummert ungenutztes Potenzial! Grund genugt für die Macher von Vilner Custom Bikes aus Sofia/Bulgarieren, der aktuellen Speed Triple eine Aufwertung zu spendieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, deutlich anders als die Serie und ohne auf den Euro zu schauen auch edler. Kann der Umbau auch Anhänger der Glubschaugen Triple überzeugen?mehr...
Vilner Custombike Predator 2012 (1)
Es muß stark sein um zu jagen und zu töten, zu dominieren und zu überleben. Es muss aggressiv und böse sein, mit einem athletischen Körperbau um exzellente Leistungen zu ermöglichen. In einer grausamen Welt wo es zu überleben gilt, soll Sie unbarmherzig sein um andere zu dominieren. Wer den Film Predator gesehen hat (natürlich Teil 1+2 mit Arnold Schwarzenegger und Danny Glover), wird sofort bemerken: hier wütet nun ein neuer Predator, ohne fieses Waffenarsenal, aber mit fieser Optik und Technik der BMW F 800 R.mehr...
MV Agusta Brutale F3 675 2012
MV Agusta will mit dem neuen EAS-System, welches für „Electronically Assisted Shift“ steht, seine 675er Dreizylinder der Baureihe F3 675 und Brutale  675 auf bestmögliches Ansprechverhalten optimieren. Vereinfacht ausgedrückt erlaubt das EAS extrem schnelle Schaltvorgänge ohne dabei die Drosselklappe zu schließen oder die Kupplung zu betätigen. Die Gänge werde einfach unter Last geschalten, das System übernimmt den Rest für einen sauberen Kraftschluss.mehr...
Triumph Speed Triple R 2012-45

Geschrieben am Januar 28, 2012 von Markus in 2012, Streetfighter, Triumph

Triumph präsentiert 2012er Speed Triple R

Triumph hat die neue Speed Triple R der weltweiten Fachjournaille auf dem anspruchsvollen GP-Kurs von Jerez vorgestellt. Die ab Februar für 14.990 Euro (Österreich 17.690 Euro) erhältliche Edelversion der britischen Ikone hat in allen Belangen überzeugt. Dort konnte das mit hochwertigen, voll einstellbaren Federelementen des schwedischen Spezialisten Öhlins – vorn werkelt die neueste Generation der NIX30-Upside-Down-Gabel, hinten das anerkannte TTX36-Federbein – und leichten Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiede­räder von PVM versehene Bike voll überzeugen. Passend dazu bieten wir unseren Lesern eine üppig gefüllte Galerie mit fast 60 Bildern der Triple R an – vielmehr...