Kategorie Aprilia

Du befindest dich in Aprilia

In der Kategorie Aprilia findest du interessante Artikel zu der 1945 gegründeten italienischen Motorradmarke aus Noale.

Aprilia SR Max 2012-1
Aprilia bringt mit dem SR Max einen neuen Roller für sportbegeisterte Rollerfahrer auf den Markt. Die Optik lehnt sich klar an der Aprilia RSV4R an und gefällt mit dynamischer Front und Mitteltunnel. Dieser steht natürlich potenziellen Kunden im Weg, welche Fußraum schätzen – aber für diese wird der SR Max auch nicht gebaut. Erhältlich ist der neue Roller als 125er und  300er. Farblich passend auf die Marke aus Noale abgestimmt, darf der Käufer zwischen Schwarz/Rot und einem weniger auffälligen Weiß wählen.mehr...
Aprilia-RS4-125

Geschrieben am 6. Juni 2011 von Markus in 125er, Aprilia, Video

Aprilia RS4 125: offizieller Werbespot

Die 125er sind bei Aprilia seit jeher die Einstiegsdroge. Mit sportlicher, erwachsener Optik, begeistern die Motorräder und sind erst auf den zweiten Blick als 125er zu erkennen. Mit der neuen Aprilia RS4 125 wurde das Aussehen der RSV4R übertragen und gleichzeitig der Schritt zum Viertakter vollzogen. Fahrwerksseitig trumpft auch die RS4 125 wieder auf: 41 mm USD-Gabel, 300 mm Bremsscheibe vorn mit Vierkolben-Radial-Bremszange und Aluminiumrahmen gibt es zum Preis von 4.195 Euro.mehr...
PARIS NORD MOTO V4 Street-2
Wem die Aprilia Tuono V4R ab Werk zu hässlich ist, kann sich den potenten Streetfighter nun von Paris-Nord Moto umbauen lassen. Mit einem durchdachten Elektronikpaket und satten 162 PS gibt es am Triebwerk weniger etwas auszusetzen. Bei der Optik sahen die Franzosen aber wohl doch etwas Handlungsbedarf und verpassten der Tuono V4R eine neue, bulligere Front mit Scheinwerfer und kleiner Verkleidung.mehr...
Aprilia Tuareg Caponord 1200-photoshop
Halten wir kurz fest: Freunde des gepflegten Tourens fahren in Deutschland am liebsten Motorräder mit mehr als 1000 cm³ Hubraum – vorzugsweise Zweizylinder. Aprilia präsentierte mit der Dorsoduro 1200 erst vor kurzem einen knackigen V2 im aktuellen Supermoto Style. Die Basis aus potentem Motor und nicht zuviel Masse ist vorhanden. Ein Potenzial was auch Aprilia ausnutzen dürfte, um auf den Zug von BMW GS, Ducati Multistrada und Yamaha Super Tenéré aufzuspringen. Vielleicht wird bereits im Herbst ein dynamisches Schwestermodell names Aprilia Tuareg 1200 präsentiert.mehr...
04 Dorsoduro 1200

Geschrieben am 20. Januar 2011 von Clemens Gleich in Aprilia, Naked Bike / Allrounder, Testbericht

Test Aprilia Dorsoduro 1200 ABS

(Mojomag) Wer ein Motorrad will, das alles kann und dabei schick in einer Motorradbekleidung aussehen möchte, greift heute immer weniger zum früher üblichen Sporttourer und immer mehr zu hochbeinigen Alleskönnern wie dieser neuen 1200er Aprilia. Ein paar Gründe, das im konkreten Fall des Italien-Tallrounders zu tun oder zu lassen. Auf meinen Fahnen steht „Investigativer Journalismus!“. Es mag sich für den Laien lesen wie „Nutten und Koks!“, aber wir wissen doch alle, dass unspezifizierte Fachleute aus meinem Viertel darunter dasselbe verstehen.mehr...
aprilia-tuono-v4
Aprilia möchte sich 2011 ein Stück vom „Serien-Streetfighter-Kuchen“ abschneiden. Um potenzielle Käufer für die Tuono V4 R mit ihrem 162 PS starken 65° Vierzylinder V-Motor anzulocken, präsentiert der italienische Hersteller aus Noale nun einen passenden Werbespot. In kurzen Sequenzen zeigt die Aprilia Tuono V4 R ihre Schokoladenseite(n) – und davon gibt es einige.mehr...
Aprilia Tuono V4R-1
Die neue Aprilia Tuono V4R hat in der kommenden Saison 2011 gute Chancen, zum heimlichen Favoriten des schärfsten Serien-Streetfighters zu werden. Mit 162 PS bei 11.000 U/min-1 und einem maximalen Drehmoment von 110 NM bei 9.000 U/min-1 aus dem V4-Motor, dürfte keine Langeweile aufkommen – den Gänsehaut-Sound gibt es kostenlos dazu. Die Tuono V4R ist zudem leichter als die vollverkleidete RSV4R und durch ihren Superbike-Lenker wie geschaffen für den flotten Landstraßenritt.mehr...
Aprilia-Dorsoduro-1200-2011
Aprilia hat ein erstes offizielles Foto der neuen Dorsoduo 1200 veröffentlicht. Erst im direkten Vergleich mit der Dorsoduro 750 lassen sich Unterschiede erkennen. Vor allem der zusätzliche Kühler direkt vor dem Motor macht deutlich, daß hier mehr Hubraum und Leistung angetreten sind. Leistung hat die 1200er ohne Frage, 130 PS bei 8.700 U/min-1 und 115 NM bei 7.200 U/min-1 leistet die „große Version“ der Dorsoduro Familie.mehr...