Triumph Tiger 800

von in Adventure / Reiseenduro, Rückrufaktionen, Triumph mit 2253 Views

Rückruf: Triumph Tiger 800 und Tiger 800 XC

Um das Leerlaufverhalten zu verbessern ruft Triumph aktuell die Modelle Tiger 800 und Tiger 800 XC (ohne und mit ABS) in die Werkstätten zurück. Grund für den Rückruf ist ein schlechtes Leerlaufverhalten, wenn die Drosselklappen geschlossen werden – mit dem Ergebnis daß der Motor abstirbt. Außerdem wird bei den zwei Modellen mit einem optional verbauten Hauptständer dessen Rückholfeder ausgetauscht.

Triumph Tiger 800 und Tiger 800 XC Rückruf

Rückruf: Triumph Tiger 800 und Tiger 800 XC

Absterben des Motors möglich, die Triumph Tiger 800

Das kann durchaus unschöne Folgen haben, wenn der Vortrieb auf einmal ausbleibt und so wird auf der Motormanagement-Steuereinheit eine neue Software aufgespielt, welche die Leerlaufeigenschaften verbessern soll. Betroffen sind von dieser offiziellen Rückrufmaßnahme alle Modelle des Typs Triumph Tiger 800 und Tiger 800 XC (jeweils mit und ohne ABS) der Modelljahre 2011 bis 2012 mit der Seriennummer bis 514871 (das entspricht den letzten sechs Ziffern der 17-stelligen Fahrzeugidentifizierungsnummer).

Rückruf: Triumph Tiger 800 und Tiger 800 XCZweiter Grund des Rückruf ist der optionale Triumph Zubehör-Hauptständer. Bei dem besteht die Möglichkeit, dass der Hauptständer wegen einer zu schwachen Feder selbsttätig während der Fahrt ausklappt und das Motorrad so aushebelt. Aus diesem Grund wird die am Hauptständer verbaute Rückholfeder ausgetauscht.

Beide Probleme werden gleich in Kombination behoben, betroffene Fahrer sollen sich in ihrer Werkstatt melden. Parallel wird in den nächsten Tagen vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) ein Schreiben zugestellt.

Quelle & Bilder: Triumph