BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (3)

von in 2015, Adventure / Reiseenduro, BMW mit 2594 Views

BMW S 1000 XR 2015: Sport bis Touring

Nach S 1000 RR, HP4 und dem Roadster S 1000 R folgt nun mit der BMW S 1000 XR der nächste Angriff im Bereich der Adventure Sport’s. Im Fokus der S 1000 XR stehen dann auch Touringqualitäten bei sportlicher Performance, bekannt hoher Komfort und Altagstauglichkeit.

Der Motor entstammt dem Roadster S 1000 R und leistet 160 PS bei 11.000 U/min-1, sein maximales Drehmoment beträgt 112 Nm bei 9.250 U/min-1. Die XR bietet zwei Fahrmodi und ASC serienmäßig, in der Aufpreisliste stehen die „Fahrmodi Pro“ mit Dynamischer Traktionskontrolle DTC und ABS Pro.

Serienmäßig stellt die S 1000 XR die Fahrmodi „Rain“ und „Road“ zur Verfügung. Mit der Option „Fahrmodi Pro“ werden diese ergänzt durch „Dynamic“ und „Dynamic Pro“, auch die Dynamische Traktionskontrolle DTC und das ABS Pro sind in diesem Paket enthalten.

Beim Fahrwerk setzt BMW auf einen Leichtmetall-Brückenrahmen mit dem Motor als mittragendem Element. Inzwischen gewohnte Kost bei den Bayern ist die Radführung vorn als einstellbare USD-Gabel, sowie Zweiarm-Schwinge hinten. Angepasst wurde gegenüber dem Roadster die Fahrwerksgeometrie. Gegen Aufpreis ist das elektronische Fahrwerk ESA (Electronic Suspension Adjustment) erhältlich, durch welches sich die S 1000 XR auf den jeweiligen Einsatzzweck (oder Geschmack) anpassen lässt.

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (2)

Es werden wohl nur die wenigsten XR-Modelle serienmäßig das Werk verlassen, sinnvolles Features ist das Kurven-ABS von BMW, genannt „ABS Pro“. Dieses bietet bei Bremsvorgängen in Kurven mehr Sicherheit, denn hier regelt das ABS auch in Schräglage. ABS Pro verhindert bei schneller Bremsbetätigung das Blockieren der Räder und reduziert damit auch bei Schreckbremsungen ein unerwünschtes Aufstellen des Fahrzeuges.

In der Summe aller Änderungen ergeben die Verkleidung und längere Federwege ein selbstständiges Motorrad. Die neue BMW S 1000 XR hat ihren eigenen Charakter und positioniert sich gekonnt zwischen klassisches Naked Bike, Tourer und den GS-Modellen. Ein Namen braucht es dafür auch, so nennt BMW diese Stilrichtung „Adventure Sport“. Wenn auch das Abenteuer klar auf der Straße stattfinden wird. Mehr Komfort, besserer Wind- und Wetterschutz sowie 20 bis 30 mm mehr Federweg lassen die XR zum idealen Arbeitstier für die Landstraße, Autobahn oder Alpenpässe werden.

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (7)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (6)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (5)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (4)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (3)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (2)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Studio (1)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (17)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (16)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (15)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (14)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (13)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (12)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (11)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (10)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (9)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (8)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (7)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (6)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (5)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (4)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (3)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (2)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Design (1)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Artwork (4)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Artwork (3)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Artwork (2)

BMW BMW S 1000 XR 2015 Artwork (1)

Fotos: Hersteller