Yamaha-YZF-R6-2010

von in Sportler / Racing, Video, Yamaha mit 2637 Views

Yamaha YZF-R6 2010 ohne Big-Bang Kurbelwelle

Eine Theorie über die 2010er Yamaha YZF-R6 besagte, daß ihr Motor das Gemisch durch eine Big-Bang Zündfolge (wie die aktuelle Yamaha YZF-R1) verbrennen sollte.Das scheint nun vom Tisch zu sein, offiziell gibt es von Yamaha noch keine Statement dazu. R1-Projektleiter Toyoshi Nishida scheint diese Technik in der 600er Klasse bislang auszuschließen. Wo bei der R1 durch die höhere Leistung eine bessere Fahrzeugkontrolle gewährleistet werden soll, fehlt der 600er schlicht die Power um den Nutzen dieses Systems voll auszuspielen.

Speziell bei der 1000 cm³ Klasse steht neben der reinen Leistung vor allem die wirklich nutzbare Leistung ganz oben im Lastenheft. Beim Beschleunigen aus Schräglage setzte die Leistung zuweilen so brachial ein, dass aus dem anfänglich gefühlvollen Drift in Sekundenbruchteilen ein nicht mehr kontrollierbarer Powerslide wurde. An diesem Punkt soll die Big-Bang Zündfolge eine kontrollierbarere Beschleuning ermöglichen.

Das Big-Bang Prinzip im Beispiel der YZF-R1:

Mit welchen technischen Raffinessen am Motor die 2010er Yamaha YZF-R6 tatsächlich aufwarten wird, zeigt sich dann wohl erst demnächst. Ein Gerüchte wäre somit (wenn auch nicht offiziell) entschärft.

Yamaha-YZF-R6-2010