Yamaha XV950 Racer 2015 (7)

von in 2015, Café Racer, Yamaha mit 6173 Views

Yamaha XV950 Racer vorgestellt

Weniger Cruiser, mehr Café Racer

Weil der fahrtwindgekühlte 60-Grad-V2-Motor mit 942 cm³ Hubraum schon bei 3.000 U/Min-1 kräftige 79,5 Nm Drehmoment auf seine Kurbelwelle wuchtet und die Spitzenleistung von 38,3 kW (52,1 PS) bereits bei 5.500 U/Min-1 freisetzt, beschleunigt das Triebwerk schon bei geringer Drehzahl kräftig. Außerdem besitzt die neue Yamaha ein kompaktes Fahrwerk mit geringer Bauhöhe, das sowohl im Stadtverkehr als auch auf kurvenreichen Straßen für ein leichtfüßiges Handling und Fahrspaß sorgt.

Die neue XV950 Racer unterscheidet sich vor allem durch die Sitzposition von anderen Modellen:

Der Fahrer nimmt in einer sportlichen, nach vorn geneigten Haltung und in das Fahrzeug integriert Platz. Dabei spielen die neuen, geschmiedeten Aluminium-Stummellenker mit 22,2 mm Durchmesser eine nicht ganz wichtige Rolle. Im Vergleich zu den Modellen XV950/R liegen die Lenkergriffe 156 mm weiter vorn und 78 mm tiefer. Im Gegensatz zu den bekannten XV950-Modellen mit dickem Lenker sind an den Alu-Lenkern des Racer-Modells schlanke Supersport-Lenkergriffe montiert.

Yamaha XV950 Racer 2015 (13)

Yamaha XV950 Racer 2015 (12)

Yamaha XV950 Racer 2015 (11)

Auf dem zweiteiligen Lenker sitzen ebenfalls neue Lenkerarmaturen und Hebel für Kupplung und Bremse, die sehr kompakt ausgelegt sind. Der vordere Hauptbremszylinder ist kleiner als bei den anderen XV950-Modellen. Die schwarze Aluminium-Platte oberhalb der Lenkerbefestigung und das Anzeigeinstrument im Klassik-Look zentral über dem Scheinwerfer bilden ein optisches Highlight an der Front des Racer-Modells. Einen weiteren Beitrag leisten die vorderen Blinker, die nun direkt an der unteren Gabelbrücke befestigt sind.