Yamaha Tricity 125 2014 (4)

von in 125er, 2014, Roller / Scooter, Video, Yamaha mit 14193 Views

Yamaha Tricity – Konzept zur individuellen Fortbewegung

Leichte Gussräder

Zur satten Straßenlage und zum leichten Handling tragen auch die beiden 14 Zoll großen Vorderräder aus Aluminium-Guss bei. Die Reifen haben die Dimension 90/80-14. Dank der drei V-förmigen Speichen sind die Räder nicht nur leicht, sondern unterstreichen mit ihrer Formgebung auch den dynamischen Auftritt des Tricity.

Das 12 Zoll große Hinterrad aus einer gegossenen Aluminiumlegierung ist mit einem Reifen der Dimension 110/90-12 ausgerüstet. Selbst in Schräglage bietet der Hinterradreifen ein hohes Maß an Traktion und trägt ebenfalls zum guten Fahrkomfort und zur satten Straßenlage bei.

Yamaha Tricity 125 2014 (3)

 Kombibremssystem UBS (Unified Brake System)

Der Tricity ist mit dem Kombibremssystem UBS (Unified Brake System) ausgestattet, das nicht nur die Effizienz der Bremsanlage steigert, sondern auch für eine bessere Fahrwerkscharakteristik beim Verzögern sorgt. Zur Bremsanlage gehören zwei im Durchmesser 220 Millimeter große Scheibenbremsen vorn und eine Scheibenbremse mit 230 Millimeter Durchmesser hinten. Wird nur mit dem linken Handbremshebel verzögert, aktiviert die Bremsanlage neben der hinteren auch die vorderen Scheibenbremsen, so dass die Bremskräfte gleichmäßig auf alle Räder verteilt werden.

Betätigt der Fahrer nur den rechten Handbremshebel, verzögert der Tricity mit den vorderen Scheibenbremsen. Beim gleichzeitigen Aktivieren beider Handbremshebel nutzt das UBS die gesamte eingeleitete Bremskraft, um den Bremsdruck optimal auf alle Scheibenbremsen zu verteilen.

Die intelligente UBS-Bremstechnologie erleichtert nicht nur die Handhabung des Tricity, sondern sorgt auch für mühelose Verzögerungen.

Yamaha Tricity 125 2014 (2)