xenon

von in Motorrad-Umbauten, Straßenverkehr, Video mit 4141 Views

Xenon Licht am Motorrad

Das Thema ist nicht neu, aber trotzdem in aller Munde. Nachdem die Technik bei Ebay im preislich aktiven Bereich angelangt ist rüstet der ein oder andere (mehr oder weniger illegal) um. Hier zeigen wir euch einige Videos dazu!

Los gehts mit einer 2008er Yamaha YZF-R6!

Amazon Shopping Tipps
Motorrad Katalog 2018
Motorrad Grand Prix Kalender 2018
Valentino Rossi Kalender 2018
WerbungXenon Licht am MotorradXenon Licht am MotorradXenon Licht am Motorrad

Folgende Grafik zeigt ganz gut, wie das Licht sich mit zunehmender Helligkeit verändert:

xenon

BMW GS:

12.000 K an einer 2002er Yamaha YZF-R1:

Erwähnt sei an dieser Stelle, daß man sich bei den Umbauten auf Xenon Licht sehr schnell im illegalen Bereich bewegt. WAS passieren kann bei dem Schreckensszenario Unfall, bei dem die gegnerische Versicherung nun behauptet es lag am Licht…jeder kann es sich selbst ausmalen. Die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen. Bleibt abzuwarten wie lange sich die Hersteller noch Zeit lassen, bis diese Technik serienmäßig zum Einsatz kommt.

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

5 Antworten

  1. Was Xenonlicht angeht im Motorrad find ich schon, dass es grad bei denen ein Vorteil ist, die nur einen einzelscheinwerfer haben (gibt ja einige Bikes mit doppelscheinwerfer), denn jeder kennt das, nur ein scheinwerfer, selbst mit 60W Lichtleistung, hat da so seine Grenzen bei der Helligkeit und Leuchtweite. Ich finds doof, dass es noch illegal ist ohne notwendige Technik solche Kits zu verwenden, in einigen Nachbarländern ist es schließlich nicht illegal, aber Deutschland ist ja sowieso so ein sicherheitsstaat.

    Und was die Blendgefahr angeht, was machts für nen Unterschied, ob man nun mit halogen oder mit xenon im finstern geblendet wird? ist schließlich beides sehr störend und gefährlich für den Gegenverkehr. Der Fahrer hat schließlich selbst Verantwortung zu tragen, wie der Zustand des Motorrades ist, bekommt man ja in der Fahrschule schon eingebläut. Darunter zählt halt auch die Scheinwerfereinstellung. und wer halt zu zweit fährt oder viel Gepäck mit hat, muss das halt manuell nachjustieren, so umständlich es auch bei manchen bikes ist.

    Deswegen find ich es persönlich doof dass der Gesetzeber zumindest bei Motorrädern keine Ausnahmen macht, da es ja doch ein erhebliches Sicherheits-plus ist, frühere Erkennung selbst bei Tag und Dämmerung.

    Meiner Meinung nach sollte man es zumindest bei Zweirädern zulassen können dürfen, weil wegen Blendgefahr ist es ja relativ egal welches Leuchtmittel drin steckt, geblendet ist geblendet und unabhängig vom Leuchtmittel ein Unfallrisiko, deswegen sollte man es nicht drauf schieben, genauso wie eine Reinigungsanlage für die scheinwerfer unnötig wäre, da der schmutz da dran ja nichts mit dem Leuchtmittel zu tun hat, und ei wasserstrahl macht den Scheinwerfer sowieso nie hundertprozentig sauber, mögen nochsoviele Reiniger drin sein.

    Das war meine Meinung um für eine legale Zulassung zu stimmen für HID Xenonkits mit E-zeichen.

    MfG

  2. So betrachtet hast du natürlich Recht. Es wird aber auch nicht wirklich gefördert um Hersteller dazu zu bewegen. Schlecht wäre das mit Sicherheit nicht. Aber wohl wieder teuer in der Umsetzung, wenn man es technisch betrachtet (automatische Höhenverstellung stelle ich mir nicht einfach vor bei einem Motorrad).

  3. So ganz ein Blödsinn ist die Gesetzgebung sicher nicht.
    Xenon sind um einiges heller als Standardscheinwerfer.
    Wenn man ein Motorrad zu zweit mit Gepäck bewegt, sind die Scheinwerfer definitiv zu hoch eingestellt und stellen ein Sicherheitsrisiko für den Gegenverkehr dar, wenn sie nicht automatisch auf die richtige Höhe korrigiert werden.
    Der Gesetzgeber hat sich dabei jedenfalls sehr wohl etwas gedacht.

  4. Tja, so wird in Deutschland eben wieder überreguliert…die welche trotzdem mit Ebay Xenonlichtkits durch die Gegend fahren wird das nicht stören…

  5. Das Problem sind nicht wirklich die Hersteller. Das Problem ist der Gesetzgeber. Mit Ausnahme der K1200 GT ist es schlichtweg in Deutschland im öffentlichen Verkehrsraum nicht legal, obwohl es wirklich einen echten Sicherheitsgewinn bedeuten würde, da wir damit auch entsprechend eher (oder überhaupt) wahrgenommen würden. Der Gesetzgeber könnte dies auch ändern, aber so lange die Vorschrift für Autos und Moppeds gleichermaßen gilt, bleibt es bei der alten Formel „Scheinwerferreinigungsanlage plus automatische Niveauregelung gleich Xenon“ und damit ist das Thema (leider) vom Tisch. Die K1200 GT ist da einfach ein Spezialfall und kein E-Zeichen wird vor den Punkten in Flensburg schützen, wenn man es mit einem anderen Mopped versucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.