Triumph Tiger Explorer 2012 (1)

von in 2012, Adventure / Reiseenduro, Triumph mit 2906 Views

Triumph Tiger Explorer 2012 – Mehr als 250 Fotos

Kleiner Rekord gefällig? Zur neuen Triumph Tiger Explorer können wir euch die bisher größte Fotoshow bieten! Über 250 Aufnahmen von dem Adventure Bike finden sich ab sofort in unserer Galerie – danke an Triumph für die Mühe, den Fan wird’s freuen! In Andalusien haben die Briten die neue Tiger Explorer der Weltpresse offiziell vorgestellt.

Das neue Flaggschiff der Tiger-Baureihe kommt mit Vollausstattung, ABS, Traktionskontrolle und Tempomat ab März 2012 für 13.790 Euro (Österreich 15.990 Euro) in den Handel. Ähnlichkeiten mit der BMW GS? Alter Hut, wir wissen es längst – aber ist es verwerflich vom Verkaufsschlager Ideen zu übernehmen? Es wird spannend dieses Jahr!

Nachdem sich das Schwergewicht von Yamaha namens XT1200Z eher schleppend verkauft, der Ableger (samt Vorlage) aus dem Hause Honda namens Crosstourer auch keine Verkaufszahlen zum jubeln produziert, soll es nun Triumph mit der Tiger Explorer richten. Es wird spannend! Vor allem, wenn Triumph auf BMW und den wassergekühlten Boxermotor trifft.

Triumph Tiger Explorer – Neuer Stern am Tourerhimmel?

Der neu entwickelte 1215 cm³ Dreizylinder stellt mit 137 PS und 121 Newtonmeter Drehmoment beeindruckende Werte in dieser Kategorie bereit. Diese werden von einem wartungsarmem Kardanantrieb ans 17-zöllige Hinterrad geliefert. Ein herausragendes Merkmal der Tiger Explorer ist ihre umfangreiche Serienaus­stattung, die ein abschaltbares ABS, eine zweistufige und ebenfalls abschaltbare Traktionskontrolle sowie einen Tempomaten zu bieten hat. Eine Bordsteckdose, automatische Blinkerrückstellung und der Hauptständer machen das Angebot komplett.

Triumph Tiger Explorer 2012 - Mehr als 250 Fotos

Wirbelt Staub auf! Nachdem Reiseenduros zuletzt immer schwerer und unflexibler wurden, will Triumph mit der Tiger Explorer wieder dynamische Ziele setzen.

Gemäß dem Einsatzzweck als omnipotentes Reisemobil steht bestmöglicher Fahrkomfort im Mittelpunkt, den die Tiger Explorer mit mannigfachen Einstellmöglichkeiten für das persönlich ideale Ambiente bietet: Die Sitzbank ist in zwei Höhen (840/860 mm) einstellbar, der Lenker ist variabel ausgeführt und die Scheibe serienmäßig neigungsverstellbar.

Triumph Tiger Explorer 2012 - Mehr als 250 Fotos

Gefällige Erscheinung, es muß ja nicht immer der Boxer mit seinen bauartbedingten Nachteilen sein.

Zubehör ab Werk für die Tiger Explorer

Selbstverständlich steht eine Vielzahl hochwertiger Original-Zubehörprodukte zur Verfügung, die vom Stauraumprogramm angeführt werden: Vom dynamisch entkoppelten Seitenkoffersystem mit 37 und 25 Liter Fassungsvermögen reicht das Angebot über die Top-Box mit integriertem 12-V-Anschluss und 35 Liter Stauraum über den Tankrucksack und die Hecktasche bis zur wasserdichten Gepäckrolle.

Triumph Tiger Explorer 2012 - Mehr als 250 Fotos

Welche Farbe darf es sein? Lieferbar ist die Triumph Tiger Explorer 2012 in Graphite, Sapphire Blue und Phantom Black.

Für den Triumph-Einstieg ins Premiumsegment der großen Reiseenduros steht die Tiger Explorer in den dezenten Farboptionen Graphite, Sapphire Blue und Phantom Black zur Wahl. Sie kommt ab März 2012 zu einem Preis von 13.790 Euro zzgl. 350 Euro Nebenkosten (Österreich: 15.990 Euro inkl. Nebenkosten und NOVA) in den Handel.

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

3 Antworten

  1. Stimme Torsten zu. Allerdings denke auch, dass die Triumph-Leute auf BMW-Enttäuschten oder Hasser hoffen. Zumal der Motor anders ist, also mit anderer Kraftentfaltung, Drehmomentkurve usw. Da, wo ich sage „mal sehen“ ist 1) Verbrauch (BMW hat gezeigt, dass sie Motoren bauen können) und 2) die Ergebnisse des 50000km-Tests.
    Außerdem ist dieser Block ganz neu und es ist wahrscheinlich, dass die zweite Auflage dessen Kindheit-Krankheiten und andere Tadel los geworden sein wird. Die GS ist zwar pothässlich, ist aber auch teschnich ein ausgereiftes Produkt. Das fehlt eben der Triumph.
    Bin auch mal gespannt auf das Strassen-Modell, das die RT Paroli bieten soll…Dabei muss man sich das Ganze und gleichzeitig unzählige Details ausdenken…Für 2013?

  2. Mit fast 30 kg Mehrgewicht keine Alternative zur GS!
    Aber ich wünsche mir eine schönere 1200 GS von BMW.

  3. Ich glaube kaum, dass Triumph es schafft, mehr als nur ein winziges Stückchen vom inzwischen schon klassischen BMW-Kuchen abzuschneiden. Die Bayern haben dahingehend halt wirklich über die Jahre hinweg ihre Stammkundschaft aufgebaut. Dort Kunden abzuwerben dürfte also nicht leicht werden.

    Und was wirklich „Neues“ wird ja hier auch nicht geboten. Ein besonders guter Preis? Fehlanzeige. Besonders herausragende Qualitäten? Auch nichts bekannt. Bleibt also nur das Gleiche (nicht schlechte) Reisedampfer-Konzept, nur halt von einem anderen Hersteller.

    Bleibt abzuwarten, ob sich tatsächlich Verkaufszahlen entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.