Triumph Speed Triple R 2012-1

von in 2012, Streetfighter, Triumph mit 2426 Views

Triumph Speed Triple R 2012

Darf es ein bisschen mehr Exklusivität sein? Wenn man möchte und kann auch mehr Sport? Kein Problem! Dafür hat Triumph seine bekannt druckige Speed Triple (wie schon Street Triple und Daytona 675) nun als R-Version names Speed Triple R aufgewertet. Öhlins soll es sein! So wurde der Speed Triple R die neueste Generation der edlen 43 mm NIX30 USD-Gabel + TTX36-Federbein ins thailändische Fahrwerk verpflanzt.

Macht (und) Eindruck – Triumph Speed Triple R -Version

Triumph Speed Triple R 2012

Gut durchtrainiert, wenn auch nicht mehr so britisch wie einst: Triumph Speed Triple R

Um die ungefederten Massen zu reduzieren, kommen außerdem leichtere Fünfspeichen-Leichtmetall-Schmiederäder von PVM zum Einsatz: Diese sparen mehr als 1,7 kg Gewicht als die Standardfelgen und sollen das Handling nochmals präziser und leichter machen. Verzögert wird die Speed Triple R von radial montierten Monobloc-Vierkolben-Festsattelzangen von Brembo. Als Option gibt es das bewährte elektronische Triumph-ABS, jetzt auch abschaltbar. Gemeinsam stellen Räder und Bremsen fünf Prozent mehr Bremsleistung als bei der Standard-Speed Triple bereit.

Triumph Speed Triple R 2012Die Speed Triple R kommt in Metallic Phantom Black und Crystal White, was zusammen mit dem kontrastierenden roten Heckrahmen und weiteren Details wie den goldenen Federelementen und diversen Kohlefaserteilen einen sportlichen, exklusiven Look verleiht und den Status als „Triumphs hochwertigstes Naked Sports Modell“ unterstreicht.

Quelle & Bilder: Triumph