triumph-speed-triple-2010

von in Triumph, Unternehmen mit 1775 Views

Triumph Erfolge bei der „Motorrad des Jahres“ Wahl

Zum zwölften Male führte Europas größte und wichtigste Zeitschrift „Motorrad” ihre traditionelle Leserwahl zum „Motorrad des Jahres” durch. In diesem Jahr gelangen dem britischen Traditionshersteller Triumph dank seiner charakterstarken Modelle und der ausgewogenen Palette nicht nur achtbare vordere Platzierungen sondern sogar ein lupenreiner Klassensieg: Die Triumph Rocket III Roadster belegte in der Kategorie Chopper/Cruiser den ersten Platz mit überragenden 21,8 Prozent aller Stimmen – der Zweitplatzierte in dieser üblicherweise von amerikanischem Eisen dominierten Sparte brachte es auf 14,6 %.

Die Entscheidung über die besten Bikes des Jahres 2010 in Deutschland fällten mehr als 33 000 Leser, aus insgesamt 199 Modellen konnten sie ihre Favoriten auswählen. In der am härtesten umkämpften Klasse der beliebten Naked Bikes landete das für dieses Jahr erfolgreich überarbeitete Kultbike Triumph Speed Triple mit 7,4 Prozent der Stimmen knapp geschlagen auf einem zweiten Platz – der Sieger in dieser Kategorie bekam gerade mal 0,9 Prozentpunkte mehr.

Den Markenerfolg komplettierte die „kleine“ Street Triple mit dem siebten Rang. Ebenfalls den zweiten Rang verdiente sich in der bayerisch dominierten Tourer-Kategorie mit 14,5 Prozent die Triumph Sprint ST, die im letzten Jahr noch völlig überraschend den Spitzenplatz belegen konnte.

Mit der diesjährigen Wahl hat sich der Trend zu charakterstarken, individuellen Motorrädern vorzugsweise aus Europa weiter verstärkt – bis auf die 125er Klasse lag kein Motorrad aus Japan vorn. Insofern trifft die Modellpolitik des britischen Traditionsherstellers Triumph genau den Nerv der Motorradfahrer, der mit seinen perfekt auf den jeweiligen Einsatzzweck angepassten, individuellen Zwei- und Dreizylindermodellen genau diese Vorliebe befriedigt.

Quelle & Bilder: Triumph