Suzuki TL1000R Fotomontage von Disegno

Suzuki TL1000R

Zurück in die Vergangenheit: Wer sich an die Suzuki TL1000 mit ihrem famosen Motor erinnert, dem werden auch die Startschwierigkeiten des Modells einfallen. Diese haben bei der TL1000S (mit Halbschale), wie der TL1000R (mit Vollverkleidung und weiteren Änderungen für die Rennstrecke) relativ schnell zu einem Produktionsstop geführt. Von der Presse kritisch betracht, aber durchaus mit Potenzial gesegnet, begeistert die TL1000 heute vor allem Liebhaber. Was wäre aber, wenn Suzuki heute eine komplette Neuentwicklung zum fairen Preis auf den Markt bringen würde?

Eine Schönheit würde herauskommen! Die Optik der TL1000R orientiert sich an dem 2005er GSV-R MotoGP Renner. SRAD und Formen des alten Modells in nicht ganz so üppigen Formen sind Pflicht. Das Ergebnis wäre ein schönes Motorrad mit harmonischer Optik, irgendwo abseits der aktuell sehr scharf gezeichneten Modelle.

Selbst der Motor ließe sich verwenden, 140 PS sind ohne weiteres drin und die Produktion würde ohne eine komplett neue Planung möglich sein. Geringes Gewicht und ein Preis weit unterhalb der Roten aus Bologna würden die TL1000R attraktiv machen.

Die Fotomontage jedenfalls macht Lust auf mehr, vielleicht hat Suzuki bereits etwas in der Hinterhand – vielleicht auch nicht. Bei Interesse sollte bei der deutschen Suzuki Vertretung auf Tuchfühlung gegangen werden. Das beste Argument für eine mögliche Produktion sind immer noch genügend Käufer.

Quelle: superstreetbike.com
Bilder: superstreetbike.com, Suzuki

1 Antwort

  1. maxx03 sagt:

    super studie! besonders die beibehaltung des drehflügeldämpfers an der hinterradschwinge gefällt mir! Verkleidungsdesign top! würde ich sofort kaufen.meine suzuki tl 1000 r ist jetzt 13 jahre alt
    und hat 106000 km runter und mich nie enttäuscht. allerdings würde ich mir mehr hubraum wünschen, so 1100 ccm müßten machbar sein- das ganze bei 150 PS, mehr nicht — hauptsache druck von „unten“……..wollte nie eine anderes motorrad haben: GO ON !!!