exo900_air_black

von in Zubehör mit 1948 Views

Scorpion EXO-900 Air: Zwei Helmkonzepte kombiniert

Müssen Klapphelme gedeckte Farben tragen und konservativ gestylt sein? Eindeutig nein. Der neue Scorpion EXO-900 Modell 2011 zeigt mit der neuen, frischen Farblinie SIGNAL – erhältlich in der Grundfarbe leuchtgelb oder weiß -, dass Klapphelme durchaus modern und sportlich daher kommen können.

Für Freunde der eher konservativen Farbgebung gibt es nach wie vor die erst kürzlich vorgestellte VIRTUOSE-Linie, die dank eines einzigarigen Lackierverfahrens matte und glänzende Farbschichten gekonnt kombiniert sowie die bekannten unifarbenen Modelle.

Zwei Helme in einem

Eine weitere Besonderheit des EXO-900 besteht darin, dass er zwei Helmkonzepte bietet. Das Kinnteil ist nicht nur klappbar, sondern kann durch den mitgelieferten Windschild-Kit einfach und schnell getauscht werden. So wird aus dem komfortablen Vollintegralhelm ein leichter Jethelm, der ebenfalls eine ECE-2205-Prüfung vorweist.

Der EXO-900 ist außergewöhnlich gut ausgestattet. Das einzigartige Airfit Concept® erlaubt es dem Träger, mit den aufpumpbaren Backenpolstern und dem Nackenkissen den EXO-900 optimal an seinen Kopf anzupassen (auch noch nach Jahren des Tragens) und sorgt zudem für eine verbesserte Geräuschdämmung.

Die integrierte, klappbare Sonnenblende ist nicht nur innen, sondern ebenso auf der Außenseite mit einer Antibeschlag-Schicht versehen. Ebenso wie das herkömmliche Visier.

Das KwikWick™-Innenfutter ist nicht nur sehr hautfreundlich, atmungsaktiv und feuchtigkeitsabsorbierend, sondern läßt sich einfach und schnell zum Waschen entfernen.

Den EXO-900 gibt es in den Größen XS bis XXXL, er ist ab 269,90 Euro erhältlich. Der zweifarbige VIRTOUSE kostet 279,90 Euro, die SIGNAL-Varianten sind für 299,90 Euro zu haben.

Über Scorpion:

Scorpion ist eine Marke von KIDO SPORTS und stellt qualitativ hochwertige Helme und Motorrad-Bekleidung her – ScorpionExo™ Helme sind Marktführer in den USA. Firmensitz ist in Korea, die Europa-Zentrale befindet sich in Straßburg/Frankreich.

Quelle & Bilder: Scorpion