schumacher-presse-konferenz

von in Rennsport, Video mit 1199 Views

Schumacher sagt Comeback ab, schlimm?

Ach herrliche deutsche Medienlandschaft. Ist es nicht ein Traum? Da sagt ein ehemaliger, doch sehr erfolgreicher, Rennfahrer names Michael Schumacher seine Teilnahme am Rennen von Valencia kurz vorher ab und alle maulen. „Das war doch nur PR!„, „Der hat nur Angst sich zu blamieren!“ etc. Das schreit regelrecht nach meiner persönlichen Meinung. Wenn es schon soviele Spezialisten gibt die alles wissen…na dann möcht ich doch bitte auch einer von Ihnen sein.

Also kurz zum festhalten: die Gerüchte, daß Schumacher in die etwas ermattende Formel 1 zurückkehren wollte, halten sich schon seit geraumer Zeit hartnäckig in den Medien. Der Privatzirkus, Verzeihung Formel 1, von Bernie Ecclestone hat seit dem Ausscheiden von Michael Schumacher doch etwas an Reiz verloren. Es kamen neue Fahrer, sicher, doch ins Gedächtnis haben sich diese nicht eingebrannt. Es müßte also wieder eine Galionsfigur her. Warum nicht wieder der Schumi reaktivieren? Der scheint sich doch sowieso zu langweilen, fährt sogar Motorrad um das Rennflair zurück in die Adern zu bekommen. Gut, verbreiten wir also die frohe Botschaft daß Herr Schumacher sein Comeback in Valencia feiern will. Welche fantastische Werbung für die Formel 1!

Und wieder kam alles anders. Gestern am 12.08.09 kam die TV-Absage eines sichtlich geknickten Schumachers. „Das ist keine gute Nachricht“, sagte auch der Sprecher der Organisation, Pablo Pernia. Recht hat er. Nun geht also das große Geläster los. Unterstellungen hier und da. Ein weiter wachsendes Vermögen des M.S. aufgrund seiner gebotenen Show. Ok, was ist dran? Halten wir fest, nach dem Motorradunfall und einer vermeintlich möglichen Querschnittlähmung war die Überlegung wohl „Muß das sein?“. Ich meinerseits glaube Herrn Schumacher, allein die Querbeschleunigungskräfte in einem Formel 1 Wagen sind enorm, die sollte man nicht mit einem angeschlagenen Körper auf sich nehmen nur um allen anderen eine Freude zu machen.

Also was blieb: die Absage. Da wir außer Wahlkampf zur Zeit nichts zu tun haben muß eben darüber gelästert werden. Verschwörungstheorien sind ebenso ein beliebtes Spiel geworden. Meiner Meinung nach ist das mehr als peinlich. Der Journalismus schafft es wieder mit der Berichterstattung von einigen Sendern (die z.b. mit R anfangen und L aufhören) dem Sport ein Negativimage zu verpassen. Man kann kann Schumacher nun sympathisch finden oder nicht, das Video der Pressekonferenz von gestern war auf jeden Fall auch für ihn ein Tiefschlag. Was sagt der Verschwörungstheoretiker? „Nur Show!“? Jaja, wir kennen das Spiel. Von der rein logischen Seite betrachtet macht es eigentlich sehr wenig Sinn, ihm eine PR-Aktion zu unterstellen. Zumindest in dem Sinne, daß nun alle kommen mit „Aha, ich wusste es!“. Sicherlich, der Knüller wäre perfekt gewesen wenn er gestartet wäre. Und so blauäugig bin ich jetzt einfach und sage: das wäre er! Ist er aber nicht, was sowohl positiv als auch negativ gesehen werden kann. Wie auch immer, meine Meinung zu dem Thema!

Und jetzt grübel ich weiter über eventuelle Verschwörungstheorien aus der Politik. Macht ja zur Zeit jeder…man muß doch mit der Mode gehen.

Das Video zur Pressekonferenz mit Michael Schumacher: