Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartet

Die erste Ducati Superleggera V4 hat die Produktionslinie in Borgo Panigale verlassen! Dabei handelt es sich um das Motorrad #001 von 500 geplanten Einheiten, die in einer limitierten und nummerierten Serie hergestellt werden. Ein Meisterwerk des Ingenieurwesens, der Technik und des „Made in Italy“- Designs, das hinsichtlich Leistung, Stil und Liebe zum Detail neue Maßstäbe setzt.

Nur 500 Exemplare der Ducati Superleggera V4

Die Exklusivität der Materialien und technischen Lösungen, die bei der Superleggera V4 zum Einsatz kommen, spiegeln sich auch in der vorgesehenen Maximalzahl von Motorrädern wieder: 500 nummerierte Einheiten – versehen mit einem Echtheitszertifikat. Die fortlaufende Nummerierung der Motorräder (XXX/500) ist jeweils auf dem Lenkkopf und auf dem Zündschlüssel eingraviert und stimmt selbstverständlich mit der Fahrgestellnummer überein.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetDer erste glückliche Besitzer von diesem faszinierenden Motorrad wurde zu einer Auslieferungszeremonie nach Borgo Panigale eingeladen. In den nächsten Tagen wird er Claudio Domenicali, den CEO von Ducati, persönlich treffen um seine Superleggera V4 001/500 in Empfang zu nehmen.

Das Superleggera V4-Projekt wird zusätzlich durch die exklusiven Erlebnisse unterstrichen, die Ducati zusammen mit Ducati Corse für die Besitzer des Motorrads geplant hat:

Die „Superbike Experience“ ermöglicht allen Fans die eine Superleggera V4 kaufen, die Gelegenheit eine Panigale V4 R aus der SBK-Weltmeisterschaft auf der Rennstrecke in Mugello zu testen. Noch unglaublicher und exklusiver ist die Möglichkeit – limitiert auf 30 Besitzer der Superleggera V4 – den Zugang zur „MotoGP Experience“ zu erwerben und damit den Traum eines jeden Sportmotorrad-Enthusiasten zu verwirklichen. Zum ersten Mal wird es möglich sein, mit der Desmosedici GP auf der Rennstrecke zu fahren, direkt gefolgt von den Technikern von Ducati Corse. Beide Erlebnisse sind für 2021, dem kommenden Jahr, bestätigt.

Racing-Kit, Airbag Lederkombi und Carbonhelm inklusive

Das Kauferlebnis der Superleggera V4 wird abrundet mit einer aus der „SuMisura Ducati“- Kollektion stammenden Premium-Lederkombi, samt integriertem Airbag und einem Karbon-Helm. Beide Produkte sind speziell diesem Motorrad gewidmet und mit einer unverwechselbaren Optik veredelt.

Jedes Motorrad ist mit einem Racing-Kit ausgestattet:

Komplette Titan Auspuffanlage von Akrapovič für den Rennstreckeneinsatz; offener Kupplungsdeckel aus Kohlefaser; Schwingenabdeckung aus Kohlefaser mit Titan-„Slider“; Scheinwerfer- und Rücklicht Austauschsatz; Kennzeichenhalter-Demontage-Kit; Seitenständer-Demontage-Kit; Spiegel-Ersatzkappen aus Aluminium; Ducati Data Analyzer + GPS (DDA + GPS); Racing-Tankdeckel; Bremshebelschutz; Motorradabdeckung; Vorder- und Hinterrad Paddockständer und Batterieladegerät.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetDas Motorrad wird in einer Holzkiste ausgeliefert, die speziell für den Transport dieses Meisterwerks „made in Borgo Panigale“ maßgefertigt wurde. Zum Abschluss erhalten alle Kunden eine skulpturähnliche Reproduktion der Superleggera V4 im Maßstab 1:10, die in futuristischen aerodynamischen Formen modelliert ist. Ein echtes Sammlerstück, personalisiert mit Ihrer Motorrad-Nummer.

Details zur Ducati Superleggera V4

Die Superleggera V4 ist das einzige für den Straßenverkehr zugelassene Motorrad der Welt, bei dem die gesamte Tragestruktur des Fahrgestells (Rahmen, Hilfsrahmen, Schwinge und Felgen) aus Verbundwerkstoff besteht, wodurch allein bei diesen Komponenten eine Gewichtseinsparung von 6,7 kg im Vergleich zur Panigale V4 MY20 erzielt wird.

Um die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu gewährleisten, werden diese Komponenten zu 100% mit den modernsten Techniken aus der Luft- und Raumfahrtindustrie kontrolliert; z.B. Thermografie, Ultraschallkontrolle und Tomografie.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetDie speziell konfigurierte Fahrwerksabstimmung und ein rekordverdächtiges Leistungs-/Gewichtsverhältnis sorgen für eine herausragende Stabilität bei der Beschleunigung und eine unübertroffene Kurvenagilität, die dem Fahrer eine souveräne Kontrolle ermöglicht und ihn auf höchstem Niveau arbeiten lässt.

Kohlefaser Komponenten  inspiriert von der MotoGP

Viele Komponenten sind aus Kohlefaser hergestellt und in modernen aerodynamischen Formen modelliert. Dazu gehört die auch die Verkleidung, die sogar einen höheren Wirkungsgrad als die aktuellen MotoGP-Motorräder erreicht. Dank der aerodynamischen Biplane-Flügel – inspiriert von Ducatis MotoGP-Bike aus 2016 – ist die Superleggera V4 in der Lage eine vertikale Last von 50 kg „Abtrieb“ bei 270 km/h zu garantieren. 20 kg mehr als der von den Flügeln der Panigale V4 MY20 und V4R erzeugte Abtrieb.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetDie Karbonverkleidungen sind mit einer von der Desmosedici GP19 inspirierten Lackierung verziert, mit einem Wechsel von Linien und Tiefen sowie sichtbarem Karbon. Dadurch werden die Formen, die Materialien und die technischen Details hervorgehoben. Das Rot setzt sich auf den farbigen Seiten der OEM Pirelli Diablo Supercorsa SP Reifen fort, die speziell für die Konstruktion der Superleggera V4 entwickelt wurden.

Der leistungsstärkste und leichteste Motor der Desmosedici Stradale R befindet sich direkt unter der Kohlefaserverkleidung. Die 998 ccm 90° V4-Einheit der Superleggera V4 wiegt 2,8 kg weniger als der 1.103 ccm V4 und leistet dank dem Akrapovič Auspuff 224 PS in der Straßenkonfiguration (EU-Homologationswert). Die Leistung wird durch die Montage der im Racing-Kit enthaltenen und nicht homologierten Titan-Auspuffanlage von Akrapovič auf 234 PS erhöht.

Trockenkupplung & Desmodromik

Die Renncharakteristik des Motors wird durch die Verwendung einer Trockenkupplung und durch die Zeitmessung des desmodromischen Systems unterstrichen. Diese wird manuell von einem Fachmann vorgenommen, der nach der Überprüfung das positive Ergebnis durch seine Unterschrift auf der Metallplatte, welche die Karbonabdeckung der hinteren Zylinderbank ziert, bestätigt.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetNur bei der Superleggera V4 ist es möglich, durch eine Motorkalibrierung für den Rennauspuff auch die „RaceGP“ Dashboard Anzeige zu aktivieren. Sie ist nur für den Einsatz auf der Rennstrecke vorgesehen und stammt von dem Armaturenbrett der Desmosedici GP20, das gemeinsam mit Andrea Dovizioso entwickelt wurde.

Dank der umfangreichen Verwendung von Kohlefaser-, Titan- und Magnesium Bauteilen hat die Superleggera V4 ein Trockengewicht von 159 kg (16 kg weniger als die Panigale V4), bei einem Leistungsgewicht von 1,41 PS/kg. Ein Rekordwert für ein homologiertes Sportmotorrad. In der Rennkonfiguration steigt durch die Montage des mitgelieferten Racing-Kits die Leistung auf 234 PS und das Gewicht sinkt auf 152,2 kg, bei einem Leistungsgewicht von 1,54 PS/kg.

Elektronik für die Rennstrecke

Auch die elektronischen Steuerelemente wurden aus einer reinen Rennsport-Perspektive entwickelt. Standardmäßig sind die Betriebsparameter mit drei wiederprogrammierten Fahrmodi mit spezifischen Namen (Rennen A, Rennen B und Sport) verknüpft. Darüber hinaus können jetzt erstmalig fünf Fahrmodi hinzugefügt werden, die mit den vom Fahrer favorisierten Einstellungen angepasst werden können.

Produktion der Ducati Superleggera V4 gestartetDer Fahrer kann die Rundenzeiten durch die Neuentwicklung des Lap Timers überwachen und Koordinaten der Ziellinie sowie Zwischenzeiten von fünf Lieblingsstrecken speichern. Die Daten können Sie nun jedes Mal abrufen, wenn Sie sich auf die Strecke begeben ohne das Datenaufzeichnungsverfahren wiederholen zu müssen. Als Voreinstellung enthält das System bereits die Koordinaten der Ziellinie und der Zwischenziele von Laguna Seca, Mugello, Jerez, Sepang und Losail. Hinzu kommt ein elektronisches Paket der neuesten Generation, das EVO 2 Strategien für DTC und DQS up/down beinhaltet.

Fahrwerk für höchste Ansprüche

Eine leichtere und unter Druck stehende Öhlins Gabel sowie Stoßdämpfer mit Titanfeder und von der GP abgeleiteten Ventilen gehören ebenfalls zur Ausstattung und verbessern die Dämpfung von Straßenunebenheiten in der ersten Kompressionsphase.

Das Bremssystem ist das beste aus der Brembo-Produktion. Mit einer MCS-Radial- Frontpumpe, die mit einem Fernversteller und Stylema® R-Bremssätteln ausgestattet ist. Eine weitere Exklusivität der Superleggera V4, die es erlaubt eine größere Beständigkeit des vorderen Bremsweges bei langen Streckenfahrten zu erreichen.

All dies führt zu einem Leistungsniveau von absoluter Wichtigkeit. Alessandro Valia (offizieller Ducati-Testfahrer) fuhr mit Racing Kit und Slick-Reifen auf der Rennstrecke von Mugello seine beste Runde in 1.52,45 Minuten. Diese Rundenzeit ist umso relevanter, wenn man bedenkt, dass sie weniger als 2 Sekunden vom Panigale V4 R SBK-Sieger Michele Pirro in der CIV SBK-Meisterschaft 2019 entfernt ist.

Ein Beispiel für höchste Detailtreue ist der aus dem Vollen gefräste Aluminium-Kühlerdeckel und der zugehörige Zündschlüssel mit Aluminiumeinsatz, auf dem die Motorradnummer eingraviert ist.

Die Superleggera V4 ist eine extreme Maschine, die entwickelt und konstruiert wurde um auf der Rennstrecke Höchstleistungen zu erzielen, gleichzeitig aber auch die Anforderungen an Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit zu erfüllen, die für ein für den Straßenverkehr zugelassenes Sportmotorrad typisch sind. Mit diesem Motorrad geht Ducati noch weiter ans Limit. Die in der MotoGP entwickelte und ständig weitergeführte technische Kompetenz sowie das Wissen wird den Fans von Technik und Leistung auf zwei Rädern zugänglich gemacht.

Update 26.06.2020:

Das Modell mit der Nummer 001/500 der Ducati Superleggera V4 wurde offiziell an seinen neuen Besitzer, den belgischen Ducatista Filip Van Schil, ausgeliefert, der bereits neun weitere Ducati-Motorräder besitzt.

Aus diesem Anlass lud Ducati Van Schil zu einer Sonderführung in die Fabrik von Borgo Panigale ein, wo er die Produktionslinie seines Motorrads aus nächster Nähe sehen und den Facharbeiter treffen konnte, der den Motor gebaut hat. Der Tag wurde dann mit einem Besuch des Firmenmuseums, des Ducati Design Centers und der Rennsportabteilung fortgesetzt. Darüber hinaus wird Filip, wie alle anderen Superleggera V4-Besitzer auch, die unglaubliche Gelegenheit haben, die Panigale V4 R, die in der SBK-Weltmeisterschaft antritt, im Rahmen der „Superbike Experience“ auf der Rennstrecke von Mugello zu testen.

Filip Van Schil:

“Als ich den Anruf und die offizielle Einladung erhielt, nach Borgo Panigale zu kommen, um meine Superleggera V4, die 001 von 500, abzuholen, zitterten meine Beine vor Rührung, obwohl ich schon immer ein Ducatista war. Ein Empfang wie dieser ist etwas Unvorstellbares, auch wenn ich als Erster angerufen und das Motorrad bestellt habe. Das Motorrad direkt im Unternehmen in Empfang zu nehmen und die Leidenschaft der Menschen zu spüren, die in Borgo Panigale arbeiten, ist eine Erlebnis, an das ich mich immer erinnern werde. Tage wie diese sind es, die Ducati einzigartig machen und von allen anderen Motorradherstellern unterscheiden“.

Quelle & Fotos: Ducati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.