Adelberg

von in Rennsport, Video mit 806 Views

Podmol schlägt Weltmeister Bizouard beim Freestyle WM-Auftakt in Berlin

11.000 Besucher stürmten am gestrigen Samstag in die Berliner o2 World zum spektakulären Auftakt der NIGHT of the JUMPs Saison 2010. 12 Fahrer aus acht Nationen reisten in die deutsche Hauptstadt und lieferten eine unglaublichen Kampf um die ersten Punkte der FIM Freestyle MX World Championship. Libor Podmol zündete ein Flipfeuerwerk und verweist den amtierenden Weltmeister Remi Bizouard auf Platz 2. Und der Newcomer Rob Adelberg aus Australien springt bei seiner IFMXF Premiere gleich aufs Podium.

Gleich vier Deutsche stellten sich in der Qualifikation gegen die internationale FMX Armada. Dabei musste der Berliner Freddy Peters aufgrund eines Trainingssturzes passen. Für ihn rückte Kai Haase ins Starterfeld. Er zeigte eine solide IFMXF Premiere, verpasste aber ebenso wie Hannes Ackermann und Lukas Weis, der nach einem Jahr Verletzungspause wieder zurückkehrte, das Finale. In das zog aber Fabian Bauersachs als letzte deutsche Hoffnung ein. Die Vorrunde endete mit einer Sensation. Debütant Rob Adelberg gewann diese vor Weltmeister Bizouard und Libor Podmol. Jose Miralles und Brice Izzo komplettierten das Finale.

Nach der Vorrunde gewann Lukas Weis den ADAC Whip-Contest sowie Massimo Bianconcini den Race & Style Contest. Dann flippten die Zuschauer völlig aus, Jostein Stenberg auf seinem Snowmobil sprang einen Backflip und der erst 12 jährige Luc Ackermann aus Thüringen zeigte sein Können als jüngster Deutscher Freestyler.

Dann ging es ins Finale und die Zuschauer peitschen die Fahrer noch mal richtig auf. Brice Izzo zeigte seine Doppelbackflip-Combo Clicker to Switchblade Flip, vergass aber einen Sprung und wurde Sechster. Fab Bauersachs glänzte und landete auf Platz 5. Jose Miralles zeigte einen Double Heelclicker Flip, aber das reicht nur für Rang 4. Rob Adelberg zeigte krasse Tricks wie Tsunami Flip Indy, war aber im Finale nicht so dominant wie in der Qualifikation. Trotzdem reichte es für das Podium. Remi Bizouard zog Ruler Flip, Seatgrab Flip und im Double Up einen Ruler Flip Indy. Aber das reichte heute nicht, um Libor Podmol zu schlagen. Der zeigt Seatgrab Flip Indy, Underflip Indy und vieles mehr und gewann verdient den ersten Lauf der WM 2010.

In der FIM Freestyle MX World Championship führt Libor Podmol mit 20 Punkten vor Weltmeister Remi Bizouard mit 18 Punkten und Newcomer Rob Adelberg mit 16 Punkten. Der zweite WM-Lauf findet am morgigen Sonntag ebenfalls in Berlin statt.

Der Vorverkauf für den 5. und 6. März 2011 hat heute begonnen.

FACTS NIGHT of the JUMPs – FIM Freestyle MX World Championships

Berlin, 13. Februar 2010 – Runde 1

Results NIGHT of the JUMPs – Final

  • 1. Libor Podmol CZE ACCR Suzuki 302 Points
  • 2. Remi Bizouard FRA FFM Yamaha 294 Points
  • 3. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 291 Points
  • 4. Jose Miralles ESP RFME KTM 274 Points
  • 5. Fabian Bauersachs GER DMSB KTM 254 Points
  • 6. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 252 Points

Results Qualifikation

  • 1. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 269 Points
  • 2. Remi Bizouard FRA FFM Yamaha 261 Points
  • 3. Libor Podmol CZE ACCR Suzuki 251 Points
  • 4. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 250 Points
  • 5. Jose Miralles ESP RFME KTM 248 Points
  • 6. Fabian Bauersachs GER DMSB KTM 232 Points
  • 7. Massimo Bianconcini ITAL ACCR KTM 225 Points
  • 8. Alastair Sayer BOT MSA Suzuki 220 Points
  • 9. Brody Wilson USA AMA Honda 217 Points
  • 10. Hannes Ackermann GER DMSB KTM 186 Points
  • 11. Lukas Weis GER DMSB Suzuki 184 Points
  • 12. Kai Haase GER DMSB Suzuki 132 Points

Results Whip Contest

  • 1. Lukas Weis GER DMSB Suzuki
  • 2. Jose Miralles ESP RFME KTM
  • 3. Kai Haase GER DMSB Suzuki

Results Race & Style Contest

  • 1. Massimo Bianconcini ITA
  • 2. Jose Miralles ESP

FIM Freestyle MX World Championships

Ranking (after 1st contest)

  • 1. Libor Podmol CZE ACCR Suzuki 20 Points
  • 2. Remi Bizouard FRA FFM Yamaha 18 Points
  • 3. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 16 Points
  • 4. Jose Miralles ESP RFME KTM 14 Points
  • 5. Fabian Bauersachs GER DMSB KTM 12 Points
  • 6. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 10 Points
  • 7. Massimo Bianconcini ITAL ACCR KTM 9 Points
  • 8. Alastair Sayer BOT MSA Suzuki 8 Points
  • 9. Brody Wilson USA AMA Honda 7 Points
  • 10. Hannes Ackermann GER DMSB KTM 6 Points
  • 11. Lukas Weis GER DMSB Suzuki 5 Points
  • 12. Kai Haase GER DMSB Suzuki 4 Points

Final run Libor Podmol:

Final run Remi Bizouard:

Final run Rob Adelberg:

Qualification round:

Quelle & Bilder: ifmxf.com