Pirelli Diablo Rosso II

von in Rennsport, Zubehör mit 2049 Views

Pirelli Diablo Rosso II: Supersport-Performance für alle Fälle

Mit dem neuen Pirelli Diablo Rosso II hebt Pirelli die Messlatte für Allround-Supersportreifen auf eine neue Stufe: Nicht zuletzt dank seiner „Bi-Compound“-Mischung bietet der „Rosso II“ die bestmögliche Synthese aus Nass- und Trockengrip, Alltagstauglichkeit und Laufleistung. Alles gute Gründe für Ducati, den „Rosso II“ als Erstbereifung für sein neues Musclebike „Diavel“ zu wählen. Zudem können alle Fahrer des neuen Pirelli diesen nun zu ihrem „persönlichen Reifen“ machen: mit den individuell designbaren „MyTyre“-Aufklebern für die Seitenwände des Diablo Rosso II.

Ein spürbarer Nachschlag in allen relevanten Performance-Kriterien, das war das Ziel der Pirelli-Ingenieure bei der Entwicklung des Diablo Rosso II. Nicht zuletzt unter Nutzung der jüngsten Erkenntnisse und Technologien aus der Superbike-Weltmeisterschaft vereint der neue Supersport-Allroundreifen ein ganzes Bündel an Neuerungen und bietet damit ein umfassendes Leistungsplus gegenüber seinem Vorgängermodell. Damit ist der neue Diablo Rosso II ideal geeignet für alle Fahrer von Sportmotorrädern und Naked Bikes, die einen Performance-Allroundreifen für sportlichen Fahrspaß auf Landstraßen und Autobahnen suchen.

An erster Stelle der technischen Neuerungen steht die neue „Bi-Compound“-Lauffläche am Hinterrad. Sie verbindet eine Supersport-Mischung im mittleren Bereich – für Geradeausfahrt und leichte bis mittlere Schräglagen – mit einer aus der Superbike-WM abgeleiteten, besonders haftfreudigen Mischung, die bei starken Schräglagen zum Einsatz kommt. So ausgerüstet bietet der „Rosso II“ seinem Fahrer eine gegenüber dem Diablo Rosso nochmals gesteigerte Laufleistung bei gleichzeitig verbessertem Kurvengrip. Die neu entwickelten Mischungen an Vorder- und Hinterrad werden unterstützt durch eine mit der „EPT“ (Enhanced Patch Technology) optimierte Reifenstruktur.

Gegenüber seinem Vorgänger konnte die Kontaktfläche des Diablo Rosso II in allen Schräglagen nochmals vergrößert und in Sachen Druckverteilung und Stabilität verbessert werden. Ein weiteres Plus in Sachen Performance bewirkt auch das Profildesign von Pirellis neuem Supersport-Star: Mit Hilfe der „FGD“ (Functional Groove Design) Entwicklungstechnik wurden Form und Verteilung der Profilrillen gezielt optimiert. So wurde der Positivanteil des Profils für ein Plus an Laufleistung und Trockengrip deutlich gesteigert und eine „Slick-Zone“ in der Reifenmitte geschaffen – ohne die Drainagefähigkeiten und damit die sehr gute Nasshaftung des Diablo Rosso II zu beeinflussen.

Die „MyTyre“-Option: Mach’ den Diablo Rosso II zu „Deinem Reifen“

Mit der „MyTyre“-Option ist die Zeit einheitlicher Reifen nun endgültig vorbei: Mit wenigen Klicks auf www.pirellimoto.com kann nun jeder Fahrer von Diablo Rosso II oder Diablo Rosso Corsa einen Satz persönlicher Sticker für die Seitenwände seiner Reifen online gestalten und dort auch direkt bestellen. Die individuell gefertigten Aufkleber landen dann wenige Tage später im Briefkasten des Bestellers und können leicht auf den Reifen angebracht werden. Zur gestalterischen Auswahl stehen eine Reihe von grafischen Symbolen wie Landesfahnen und Rennstrecken bereit, die mit frei wählbarem Text ergänzt werden können.

Diablo auf der Diavel – eine teuflische Kombination

Eine wahrlich teuflische Kombination aus Motorrad und Reifen gibt es ab sofort beim neuesten Produkt von Ducati, der nach dem Wort für den Teufel im Bologneser Dialekt benannten „Diavel“. Das jüngst präsentierte V2-Musclebike rollt – natürlich – auf den „teuflisch“ guten Diablo Rosso II von den Produktionsbändern. Und dies in einer wirklich standesgemäßen Dimension, denn speziell für die Diavel hat Pirelli seinen neuesten Supersportreifen in der extrabreiten Hinterradgröße 240/45 ZR 17 aufgelegt – für höllischen Grip beim Ampelstart und bestes Kurvenverhalten. Mit diesem ganz besonderen Typ führt Pirelli die Serie von maßgeschneiderten Reifen für neue Ducati-Modelle fort – ein wichtiger Aspekt im Rahmen der seit 2009 bestehenden Partnerschaft der beiden italienischen Traditionsfirmen in Sachen Erstausrüstung.

Die Vorzüge des Diablo Rosso II:

  • Bi-Compound-Lauffläche am Hinterrrad für hohe Laufleistung und ultimativen Grip in Kurven
  • maximale Aufstandfläche des Reifens bei jedem Schräglagenwinkel durch EPT (Enhanced Patch Technology)
  • neue Profilgestaltung (FGD – Functional Groove Design) für beste Wasserverdrängung und maximale Haftung bei Nässe
  • individualisierbar mit speziellen Stickern für die Seitenwand

Die wichtigsten Dimensionen des neuen Diablo Rosso II werden ab Anfang 2011 verfügbar sein. Weitere Reifengrößen folgen zum Frühjahr kommenden Jahres. Zum Start in die Saison werden Freigaben für alle wichtigen Sportmotorräder und Naked Bikes vorliegen. Unter diesen werden auch Mischfreigaben sein, um einen schrittweisen Umstieg vom Diablo Rosso auf den Diablo Rosso II zu ermöglichen.

Pirelli Diablo Rosso II – Verfügbare Dimensionen

Dimension Version Verfügbar ab
110/70 ZR 17 M/C 54W TL Diablo Rosso II Front Januar 2011
120/60 ZR 17 M/C (55W) TL Diablo Rosso II Front April 2011
120/70 ZR 17 M/C (58W) TL Diablo Rosso II Front Januar 2011
150/60 ZR 17 M/C 66W TL Diablo Rosso II April 2011
160/60 ZR 17 M/C (69W) TL Diablo Rosso II April 2011
170/60 ZR 17 M/C (72W) TL Diablo Rosso II April 2011
180/55 ZR 17 M/C (73W) TL Diablo Rosso II Januar 2011
190/50 ZR 17 M/C (73W) TL Diablo Rosso II Januar 2011
190/55 ZR 17 M/C (75W) TL Diablo Rosso II Januar 2011
240/45 ZR 17 M/C Diablo Rosso II Januar 2011

Pirelli Diablo Rosso II: Supersport-Performance für alle Fälle

Quelle & Bild: pirellimoto.de