Desalle-MX1

von in Rennsport, Suzuki mit 1012 Views

MX1 Motocross WM Loket Ergebnisse

Rockstar Teka Suzuki World MX1-Fahrer Clement Desalle wurde zum vierten Mal in dieser Saison Zweiter beim Grand Prix der Tschechischen Republic, wo die zwölfte von insgesamt 15 Runden zur FIM MX1 Motocross Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Der Podesterfolg vor 21.000 Zuschauern bedeutete für den Belgier den zehnten Podiumsplatz mit dem Werksteam in diesem Jahr auf seiner Suzuki RM-Z450WS, den siebten Platz auf dem Treppchen in Folge sowie den zweiten in Loket innerhalb von zwei Jahren.

Der 21-Jährige holte sich am Vortag unter schwierigen, nassen Bedingungen seine vierte Pole Position in dieser Saison. Für den sonnigeren Rennsonntag trocknete der Kurs dann aber dankenswerterweise ab und bot keinen tiefen Schlamm, dafür aber eine wellige Piste, gespickt mit Spurrillen, die überwiegend nur eine Linie zuließ. Damit waren die Anforderungen an die Fahrer anders, als sonst vom pittoresken Loket gewohnt.

Nach dem Start des ersten Laufs musste sich Desalle zunächst anstrengen und legte eine exzellente Jagd von Platz neun auf abschließend Platz drei nach 35 Minuten und zwei Runden hin. Im zweiten Umlauf setzte er sich zusammen mit Weltmeister Tony Cairoli vom Rest des Feldes ab. Obgleich er dem Sizilianer die gesamte erste Rennhälfte über wie ein Schatten folgte, gelang es ihm nicht, ihn zu überholen. Das Duo lag am Ende über eine Minute vor Steve Ramon. Mit 42 Punkten errang Desalle Platz zwei und verlor damit nur fünf Zähler in der Gesamtwertung auf Cairoli. Nichtsdestotrotz beträgt sein Rückstand nun 84 Punkte bei in diesem Jahr noch 150 zu vergebenden.

Ramon vermochte den beiden auf der von ihm ungeliebten Strecke nicht zu folgen. Der Veteran und frühere Weltmeister erwischte einen besseren zweiten Durchgang mit Platz drei (sein achter Top-drei-Erfolg in diesem Jahr), der ihm zusammen mit Platz sechs einen vierten Rang im Gesamtergebnis einbrachte. Der 30-Jährige ist Fünfter in der WM-Tabelle und benötigt lediglich vier Zähler, um unter die Top vier zu kommen. In der Herstellerwertung bleibt Suzuki auf dem zweiten Platz.

Desalle und Ramon sind auch am kommenden Wochenende gut beschäftigt. Desalle wird in die USA fliegen, um dort an der neunten Runde der Lucas Oils AMA MX Series, den Rockstar Unadilla MX National, teilzunehmen. Er bleibt dann in den USA, bevor es in der darauf folgenden Woche dann nach Campo Grande zum Großen Preis von Brasilien geht. Ramon wird dagegen die vierte Runde zur Belgischen Meisterschaft auf der Sandstrecke von Balen bestreiten.

Clement Desalle:

„Erneut Platz zwei, aber natürlich möchte ich gerne gewinnen. Doch dieser Sport ist eben sehr hart, und so kann ich immer nur mein Bestes geben. Ich arbeite daran, besser zu werden und spüre, dass es voran geht. Im ersten Lauf erwischte ich einen schlechten Start und musste die ganze Zeit über Druck machen, um am Ende Dritter zu werden. Hätte das Rennen noch etwas länger gedauert, wäre vielleicht noch mehr drin gewesen. Mit dem zweiten Durchgang war ich zufriedener, denn da waren wir schnell genug, um uns absetzen zu können. Die Bedingungen waren etwas anders als sonst üblich, und darauf mussten wir uns einstellen.“

Steve Ramon:

„Die Strecke mit ihren Spurrillen war anspruchsvoll und erlaubte nicht viele Linien. Im ersten Lauf fühlte ich mich nicht wohl und kämpfte gegen die Strecke. Ich war alles andere als glücklich. Im zweiten Lauf hatte ich einen richtig guten Start, wurde dann aber weit nach außen getragen, geriet in weichen Schlamm, und Cairoli zog vorbei. Dann unterliefen mir in den beiden ersten Kurven Fehler, die mich zwei Plätze kosteten. Ich suchte in den ersten Runden meinen Rhythmus, fühlte mich aber schneller auf dem Motorrad. Ich sah dann, dass Bobryshev müde wurde und überholte ihn. Doch Max fuhr gut und machte weiter Druck. Mit Platz drei bin ich zufrieden, denn eigentlich mag ich die Strecke überhaupt nicht. Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

MX1 Motocross WM Loket Ergebnisse

Ergebnisse

MX1 Moto1: 1. Tanel Leok (EST, Honda), 39:08.429; 2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:03.457; 3. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +0:07.250; 4. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:27.771; 5. Maximilian Nagl (GER, KTM), +0:29.930; 6. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +0:53.331; 7. Sebastien Pourcel (FRA, Kawasaki), +1:11.257; 8. Nicolas Aubin (FRA, Kawasaki), +1:12.146; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +1:15.536; 10. Rui Goncalves (POR, KTM), +1:21.500.

MX1 Moto2: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 40:34.824; 2. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +0:03.037; 3. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), +1:06.778; 4. Maximilian Nagl (GER, KTM), +1:09.320; 5. Tanel Leok (EST, Honda), +1:10.907; 6. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki), +1:11.841; 7. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +1:17.435; 8. Rui Goncalves (POR, KTM), +1:21.038; 9. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +1:41.461; 10. Joshua Coppins (NZL, Aprilia), +1:48.010.

MX1 Overall result: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 47 points; 2. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 42 p.; 3. Tanel Leok (EST, Honda), 41 p.; 4. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 35 p.; 5. Maximilian Nagl (GER, KTM), 34 p.; 6. David Philippaerts (ITA, Yamaha), 30 p.; 7. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), 26 p.; 8. Rui Goncalves (POR, KTM), 24 p.; 9. Kevin Strijbos (BEL, Suzuki), 20 p.; 10. Joshua Coppins (NZL, Aprilia), 19 p.;

MX1 World Championship standings (after 12 of 15 rounds): 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 531 points; 2. Clement Desalle (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 447 p.; 3. David Philippaerts (ITA, Yamaha), 394 p.; 4. Maximilian Nagl (GER, KTM), 382 p.; 5. Steve Ramon (BEL, Rockstar Teka Suzuki World MX1), 376 p.; 6. Ken de Dycker (BEL, Yamaha), 309 p.; 7. Tanel Leok (EST, Honda), 290 p.; 8. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), 276 p.; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), 270 p.; 10. Davide Guarneri (ITA, Honda), 213 p.

Quelle & Bild: Suzuki