MV-Agusta-F3

von in Gerüchteküche, MV Agusta, Sportler / Racing mit 2302 Views

MV Agusta F3: erneuter Schnappschuss

Ein neuer Schnappschuss der MV Agusta F3, aufgenommen während Testfahrten auf der spanischen Rennstrecke Almeria, zeigt den Auspuff der MV: unterhalb des Motors und mit drei Öffnungen macht er ein sehr kompaktes Heck möglich. Sicherlich, man könnte einen Stilbruch vermuten. Immerhin hat die MV Agusta F4 vor allem ihr auffälliger Auspuff mit vier Endrohren im Heck viel Aufmerksamkeit eingebracht. Es bleibt somit weiterhin reine Spekulation, wie die F3 aussehen wird. Auf anderen Bildern war auch eine Underseat-Anlage mit drei Endrohren zu sehen. Spannend bleibt es!

Es ist nur leider ein Irrglaube zu meinen, eine 600er (oder 675er) ließe sich sehr viel günstiger als eine 1000er entwickeln. Ob die MV Agusta F3 eine Sparversion zum gängigen Preis von japanischer Ware wird ist eher unwahrscheinlich. Wenn Sie denn kommt, dann irgendwo in einer spekulativen Preisklasse zwischen 14.000 – 16.000 Euro.

Das Foto unten nun zeigt die angebliche F3 und ihren Fahrer. Dieser hat laut MCN Magazin auch die Triumph Daytona 675, Kawasaki ZX-6R und Yamaha YZF-R6 gefahren.

Nach dem hin und her mit Harley-Davidson, könnte MV Agusta auch eine Produktion im asiatischen Raum anstreben. So soll das neue Projekt in einem fortgeschrittenen Stadium der Entwicklung durch die Krise mit dem Besitzer (Harley-Davidson) ins Stocken geraten sein. Es müssen also frische Finanzmittel fließen um die F3 serienreif zu bekommen, aber dass gearbeitet wird zeigt das Foto. Zwei unbekannte amerikanische Unternehmen sollen zudem Interesse an MV Agusta haben.

MV Agusta F3: erneuter Schnappschuss

Quelle & Bild: Hellforleather