MV Agusta BRUTALE_sn

von in MV Agusta, Naked Bike / Allrounder, Streetfighter mit 3391 Views

MV Agusta erweitert BRUTALE Baureihe: Brutale 920

Wer hätte sich träumen lassen, dass das BRUTALE – Design jahrelang das Segment der Naked Bikes beeinflussen würde. Noch heute steht dieses an oberster Stelle und begeistert immer wieder aufs Neue. Die Einführung der neuen BRUTALE 920 eröffnet auch dem  weniger versierten Motorradfahrer die Möglichkeit, die besondere Verbindung von Charisma und Geschmack zu genießen. Denn bei diesem neuen Modell wurde ganz besonderen Wert darauf gelegt, einfache Bedienung, gesteigerten Fahrkomfort und sichere Fahreigenschaften mit sportlichen Fahrleistungen zu kombinieren.

Brutale 920 – Kombination aus Leichtigkeit und Komfort

Mit diesen Eigenschaften will die BRUTALE ein Preis-/Leistungsverhältnis bieten, das für ein derart exklusives Motorrad einzigartig ist. Das laut MV Agusta hervorragende Preis- Leistungsverhältnis ergibt sich aus der Verbindung eines 4-Zylinder Motors mit radial angeordneten Ventilen, einer elektronisch gesteuerten Einspritzanlage, hochwertigen Komponenten und einem Fahrwerk, dass sich auch in der Brutale 1090RR allen Anforderungen gewachsen zeigt.

Der neue Look, der von schwarz dominiert wird, hebt die Linienführung stärker hervor und verbindet Attraktivität mit Alltagstauglichkeit und der Leichtigkeit des Fahrens. Die neue, durchgehende Sitzbank verbessert den Sitz- und Fahrkomfort für Fahrer und Beifahrer.

MV Agusta wollte mit der Brutale 920 ein besonders kompaktes, leichtes und leistungsstarkes Motorrad geschaffen, das auch von einem weniger erfahrenen Fahrer mit Leichtigkeit beherrscht werden kann.

MV Agusta erweitert BRUTALE Baureihe: Brutale 920

Die wichtigsten Merkmale der neuen Brutale 920

  • 4 – Zylinder Reihenmotor mit radial angeordneten Ventilen
  • Marelli SSM Einspritz-Elektronik
  • Traktionskontrolle in 8 Stufen regulierbar
  • modulare Fachwerk Rahmen / Aluminium für hohe Torsionssteifigkeit
  • Einarmschwinge aus Alu mit einstellbarem Sachs – Zentralfederbein
  • einstellbare 50 mm Marzocchi USD – Gabel
  • Bremsanlage mit Brembo – Radialzangen
  • neue einteilige Sitzbank

Das Design der MV Agusta 920

Das neue, eindeutig als BRUTALE erkennbare Modell, bietet aus jeder Perspektive einen Blick auf eines der am meisten bewunderten Naked Bikes. Viele kleine Details sollen dieses Motorrad alltagstauglicher machen. Die neue Sitzbank sorgt in Verbindung mit den neu abgestimmten Federelementen für mehr Komfort. Die Blinker wurden in den Rückspiegeln integriert und sind durch ihre verbesserte Sichtbarkeit ein Sicherheitsplus.

Liebe zum Detail

Rund um die Brutale 920 finden sich raffinierte Lösungen wie die Lenkerklemmung, der Gitterrohrrahmen mit verschraubten Rahmenplatten oder die Einarmschwinge. Das italienische Design wird durch die neue Farbgebung in schwarz oder weiß betont. Die Verbindung von sichtbarer Technik und eleganter Linienführung will Signale erzeugen, die nicht nur dem Fahrer, sondern allen Betrachtern schmeichelt.

Der Motor der MV Agusta 920

Der 4-Zylinder weist 16 radial angeordnete Ventile auf und demonstriert damit einen hohen technischen Entwicklungsstand. Mit diesem 921 ccm Aggregat wird laut MV Agusta die perfekte Verbindung von Motorleistung und Beherrschbarkeit erzielt. Die Hubraumgröße des 4-Zylinders sorgt neben einer perfekten Gasannahme auch für eine gleichmäßige Leistungsabgabe über den gesamten Drehzahlbereich. Dies unterscheidet ihn von der Art der Leistungsabgabe der BRUTALE 990R oder 1090RR.

Der neue MV Agusta – Motor leistet 96 kW (129 PS) und bietet neben spaßbringenden Beschleunigungswerten auch eine stadtverkehrstaugliche Leistungsabgabe. Die Kombination der 1090er Kurbelwelle mit 55 mm Hub mit einer Bohrung von 73 mm sorgt für einen fülligen Drehmomentverlauf. Eine Ausgleichswelle sowie eine in den Ölkreislauf eingebunden Licht-Maschine weist diesen Motor als Mitglied der neuen Motorengeneration aus.

Das neue Kühlsystem mit atmosphärisch gesteuertem Ausgleichbehälter sorgt auch im Stop and Go Verkehr für einen ausgeglichenen Temperaturhaushalt. Mikuni Drosselklappengehäuse mit 46 mm Durchmesser sorgen in Verbindung mit der neusten Motormanagement – Generation von Marelli für eine perfekte Gemischaufbereitung. Die serienmäßige Traktionskontrolle lässt sich in 8 Stufen justieren und ermöglicht eine sichere Übertragung der Motorleistung bei unterschiedlichen Grip-Verhältnissen.

MV Agusta erweitert BRUTALE Baureihe: Brutale 920

Fahrwerk der 990R und 1090RR

Diese neue Brutale 920 teilt sich das Fahrwerk mit der 990R und 1090RR. Der Gitter-Rohrrahmen mit geschraubten Rahmenplatten aus Aluminium ist das Markenzeichen aller MV Agusta Modelle seit Markteinführung der F4 und inspirierte unzählige Nachahmer. Das Fahrwerkskonzept vereinigt sehr gute Balance mit absoluter Stabilität und sorgt für eine hohe Präzision beim Fahren.

Mit einem Radstand von 1430 mm und einem neuen Steuerkopfrohr, das mit einem Winkel von 25 Grad einem Nachlauf von 103,5 mm erzeugt, bietet diese BRUTALE eine Symbiose aus Handlichkeit und Spurstabilität. Diese Handlichkeit gepaart mit einer mehr komfortorientierten Auslegung ermöglicht eine leichte und gutmütige Fahrzeugkontrolle. Beim Abruf der vollen Motorleistung gewährleistet die 50 mm USD-Gabel von Marzocchi und das Sachs – Zentral-Federbein in Verbindung mit der Einarmschwinge eine sehr sportliche Fahrweise und garantiert für eine Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Die Pirelli Bereifung mit einem 180er Hinterradreifen auf einer 6 Zoll Felge erhöht die Agilität und überträgt die 129 PS des 4-Zylinder Motors sicher auf die Fahrbahn. So soll diese neue BRUTALE leichtes Handling mit einem kräftigen Antrieb und einzigartigem Design kombinieren.

Die Preise beginnen bei 11.990,- EURO ( Deutschland ) zzgl. LNK und für Österreich bei 14.325,- EURO ( Österreich ) inkl. NOVA & LNK.

MV AGUSTA BRUTALE 920 Modelljahr 2011
MOTOR
Typ4 – Zylinder, 4-Takt, 16 Ventile
VentiltriebDoppelte oben liegende Nockenwelle, radial angeordnete Ventile
Hubraum921 ccm
Verdichtung13 : 1
AnlasserElektrostarter
Bohrung x Hub73 mm x 55 mm
Leistung96 kW ( 129 PS ) bei 10.500 U/min – Drehzahlbegrenzer bei 11.600 U/min
Drehmoment95 Nm bei 8.100 U/min
KühlungFlüssigkeits- und Öl- Kühlung mit separaten Kühlern
GemischaufbereitungMarelli SSM ‚ Multipoint‘ – Einspritzung mit 46 mm MIKUNI Drosselklappengehäusen
KupplungMehrscheiben – Ölbad
Getriebe6-Gang Schaltgetriebe
Primär-Übersetzung50 / 79
Getriebe-Übersetzung
1. Gang13 / 38 109,7 km/h bei 11.600 U/min
2. Gang16 / 34 150,8 km/h bei 11.600 U/min
3. Gang18 / 32 180,3 km/h bei 11.600 U/min
4. Gang20 / 30 213,7 km/h bei 11.600 U/min
5. Gang22 / 29 243,2 km/h bei 11.600 U/min
6. Gang19 / 23 265,0 km/h bei 11.600 U/min
Sekundär-Übersetzung15 x 40
Elektrische Anlage
Bordnetz12 V
Lichtmaschine350 Watt bei 5.000 U/min
Batterie12 V – 8,6 Ah
Abmessungen
Radstand1430 mm
Länge2045 mm
Breite775 mm
Sitzhöhe825 mm
Bodenfreiheit140 mm
Nachlauf103,5 mm
Trockengewicht190 kg
Tankinhalt23 l
Fahrleistung
Höchstgeschwindigkeit*265 km / h
Rahmen
RohrrahmenStahl – Gitterrohr MAG geschweißt
Rahmenplattenaus Aluminium
Federung vorne
AusführungUp Side Down – Gabel mit einstellbarer Federvorspannung sowie in Zug- und Druckstufe justierbar
Gabeldurchmesser50 mm
Federweg125 mm
Federung hinten
AusführungZentralfederbein, Federvorspannung und Zugstufe einstellbar
SchwingeEinarmschwinge aus Aluminium
Federweg120 mm
Bremse
vorneDoppelbremsscheibe in Stahl Ø 310 mm
BremszangenRadial verschraubte 4-Kolben Ø 32 mm
hintenBremsscheibe in Stahl Ø 210 mm
Bremszange4-Kolben ( Ø 25,4 mm )
Felgen
vorneAluminium 3.50 x 17
hintenAluminium 6.00 x 17
Bereifung
vorne120/70 – ZR 17 M/C (58W)
hinten180/55 – ZR 17 M/C (73W)
Kunststoffteile
MaterialThermoplast
* auf abgesperrter Strecke ermittelt

Quelle & Bilder: MV Agusta