Moto Guzzi 940 Instinct

moto-guzzi-940-instinct-oberdan-bezzi

Was könnte man nur fahren, wenn sich der persönliche Motorradgeschmack auf maximal 2 Zylinder beschränkt und man vielleicht noch einen Hang zu Italien hat? Noch dazu Einsteiger oder Wiedereinsteiger ist und insgeheim schon immer die barocken V2-Motoren mit längs liegender Kurbelwelle von Moto Guzzi einfach geil fand? An dem Punkt wird es schwierig, wirklich Einsteigertaugliche Ware hat Moto Guzzi nicht im Modellprogramm. Vielleicht noch das 850er Motörchen, nur hört sich das nach allem an, nur nicht nach Guzzi. Oberdan Bezzi ist diese Lücke im Modellprogramm ebenfalls aufgefallen. Also her mit dem Zeichenbrett und flugs kam die Moto Guzzi 940 Instinct heraus.

Typisch Guzzi ist der übersichtliche Aufbau. Einen Streetfighter nach aktueller Modewelle hat auch keiner erwartet. Die Formen wirken recht modern und nostalgisch zugleich. Irgendwie erinnern die Ecken und Kanten an die 80er Jahre. Ein runder Scheinwerfer, hübsche Speichenfelgen von Excel, ein linksseitig verlegter Auspuff mit 2 Endschalldämpfern dürfte Anreiz genug sein desöfteren den Putzlappen herauszuholen.

Zum Thema Leistung erwarten den Fahrer gesunde und ausreichende 72 – 76 PS. Auch das serienmäßige ABS in Verbindung mit dem Integralbremssystem sind weitere Kaufargumente. Also dann Moto Guzzi, die Käuferschicht ist da und wartet!

moto-guzzi-940-instinct-oberdan-bezzi

Bild: Oberdan Bezzi, http://motosketches.blogspot.com/

2 Antworten

  1. Guzzist sagt:

    Geht’s noch?

    Einsteiger Motorrad und dann 940 Kubik und 76 PS??!!
    Da hat doch der Planer und auch der Autor, der das toll findet, den Boden unter den Füßen verloren…

    • Markus sagt:

      Wieso nicht? Das sowas funktioniert zeigt auch BMW, nicht ganz ohne Erfolg ;) Wem um die 70 PS zuviel sind, kann ja auch die Leistung reduzieren lassen, Alphatechnik hat bestimmt auch dafür eine günstige Variante im Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.