ax-clown

von in Zweiradstories mit 3540 Views

Kuttenträger, die Bösen der Bösen…

als g’standener biker brauchst eine kutte… mit abzeichen, ohne ärmel und wennst mitglied eines mc’s bist, natürlich auch mit colour, wenn nicht, dann eben ohne… auf jeden fall, eine kutte muß her, und zwar eine, die dir entspricht, die dein lebensgefühl wieder gibt, wenn du auf dem bock hockst…

also, gesagt, getan…

klassisch, nix neumodisches, sondern eine wirklich klassische kutte soll’s sein…

kasten auf, jeansjacken raus und mal alle durchforsten, welcher der jacken die ehre zuteil wird, dich immer und überall zu begleiten…

ärmel weg, da muß die protektorenjacke durch und dann… pins, patches und sonstige kriegsabzeichen drauf… (holde göttergattin wirft ihre einzylindrige an und tackert alles unverrückbar fest, fast die einzylindrige nicht schafft, das schaffen ihr hände…)

der rücken ist anfangs leer, doch irgendwann wird er gefüllt, bei mir war’s eben das warten, bis dann irgendwann mal… und jetzt hab ich die hohlbirne drauf, nein, kein colour, aber auch kein so dämliches „Freebiker MC Austria“ (so’n holler, wenn ich freebiker bin, was ist dann bitte ein freebiker mc??? als freebiker bin ich ja bei keinem mc, bin ich bei einem mc, bin ich kein freebiker mehr… also? hohllöpfe, diese „Freebiker MC’ler!), sondern so eine schöne, gestickte hohlbirne mit flügel dran, wie auch meine honda am tank hat…

ja, so sehen böse menschen aus! das zeigt mir eben der blick in den spiegel… protektorenjacke, schnallen, verschlüsse und grobe sicherheitsnähte, hartschalen und drüber… MEINE KUTTE!

genau so soll’s auch sein! damit brauch ich nicht erst die klappe aufzureißen, damit weiß jeder, was sache ist! und wer sein leben so sehr liebt wie ich mein bike… na, der weiß ja schon, was ich meine…

ein paar kniescheiben sind schnell gepflückt…

sonntag morgen, die sonne scheint, die heldengattin braucht noch ein bißchen, also macht der alte krieger schon mal die böcke startklar…

rein in die klamotten, die kutte nicht zu vergessen, rüstungsmaterial mitnehmen und ab zu den eisen… und aufpacken,, einpacken und raufschnallen und rangieren…

sonntag, kurz vor neun, zeit für die morgenmesse… so denkt sich die alte dame und zieht ihres weges in die kirche. scheinheiligkeit muß gewahrt bleiben, leute in der luft zerreißen gibt’s nach der kommunion… (oder sie macht es einfach, weil es ihr glaube und ihr leben ist, aber das sieht man ja nicht…)

sie quert, wie jeden sonntag, den parkplatz…

seltsam. die beiden motorräder stehen heute mal mitten am parkplatz, und da ist so ein typ… der werkelt mal an dieser und mal an jener maschine rum, lange mähne, zerissene jeansjacke, schwarze motorradbekleidung und stiefel… und bart… und die sonne scheint so schön, ach, einfach ein wunderschöner tag…

der biker blickt auf, in dem fall eben ich… das alte weiblein, ich schätze sie so um die 80, kommt auf mich zu…

„so ein schöner tag, grad recht für eine schöne tour, nicht wahr? eine gute fahrt noch und viel spaß“ grüßt sie mich im vorbeigehen…

„öööhhh… ja, danke!“

frust macht sich breit… er umklammert mein stolzes bikerherz…

he omi, ich bin’s, ich, der böse!!! du kannst nicht einfach so fröhlich an mir vorbei spazieren!!! verdammt noch mal, wo sind sie hin, die guten, alten zeiten, als es noch leute gab, die angst vor bikern hatten… heutzutage haben nicht mal mehr die alten damen angst… wie soll denn da noch ein alter biker mit hohlkopf am rücken kleine kinder verschrecken???

ax-clown