KTM 390 Duke 2013-2

von in 2013, KTM, Naked Bike / Allrounder mit 3573 Views

KTM 390 Duke – Goldene Mitte

Die Duke Familie von KTM wächst weiter, aktuell wohl um das interessanteste Modell der Baureihe: die 390 Duke. Nach der 125 Duke und 200 Duke, sowie den größeren Version 690 Duke und Super Duke, bietet der mittlere Lord einen gesunden Mix aus Leistung, Fahrspaß und Kaufpreis. Damit passt die 390er perfekt in die neue Führerscheinregelung ab Januar 2013 und wildert neben der ebenfalls neuen Honda CBR500R munter im Revier um die Käufergunst bis 48 PS.

Amazon Shopping Tipps
Motorrad Katalog 2018
Motorrad Grand Prix Kalender 2018
Valentino Rossi Kalender 2018
WerbungKTM 390 Duke - Goldene MitteKTM 390 Duke - Goldene MitteKTM 390 Duke - Goldene Mitte

Lücke erfolgreich geschlossen, die 390 Duke

KTM 390 Duke - Goldene Mitte

Hoch das Rad! Auch die 390 Duke verspricht den Fahrspaß nicht nur.

Wenn auch hier „390“ nicht gleich 390 cm³ entspricht, tatsächlich sind es 375 cm³ Hubraum. Nicht so schlimm, bei 44 PS und unter 150 kg fahrfertig verspricht auch der mittlere Lord gewohnt fahraktive Glücksgefühle. Die Ausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen. So gibt es neben White Power Federelementen und Brembo-Bremsen auch ein ABS von Bosch. Der Preis der KTM 390 Duke beträgt 4.995 Euro (* UVP inklusive 19% MWST., zzgl. Nebenkosten) und für Österreich 5.298 Euro (UVP inklusive NoVA und 20% USt.).

Bilder: Hersteller / KTM

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

2 Antworten

  1. Die Proportionen sind einfach perfekt und
    für diesen Preis gibt es in dieser Klasse
    absolut nichts vergleichbares!

  2. Einfach schön und mit 5.298 Euro auf jedem Fall noch preislich im Rahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.