Kawasaki Vulcan S: Neuer Cruiser auf ER-6 Basis

15MY_Vulcan S_Lifestyle

Technik und Details der Kawasaki Vulcan S

Optisch gefällt die Vulcan S durch Eigenständigkeit, das Identifizieren am Treffpunkt sollte keine Probleme bereiten: „Ah, nur ein Federbein, rechts angeordnet, ist doch eine Vulcan S“. Und hier machen es die Japaner auch gleich anders, als die anderen Japaner oder Amerikaner: das rechtsseitig montierte Monofederbein strafft das kompakte Design und soll dazu auch noch viel Fahrkomfort bieten. Eher dezent fügt sich der Auspuff ein, denn durch das so angeordnete Federbein wandert wie bei den ER-6 Modellen der Klangmacher unter den Motor.

Kawasaki Vulcan S 2015 (15)

Die Federvorspannung lässt sich in sieben Stufen eingestellen, gut um dem persönlichen Setup des Körpers auch das Fahrwerk anzupassen. Die einfach aufgebaute Teleskopgabel an der Front soll komfortabel abgestimmt sein, Einstellmöglichkeiten gibt es keine. Dennoch soll das Fahrwerk bei Innerorts-Geschwindigkeiten ein wendiges Handling besitzen, hohe Stabilität auf Autobahnfahrten und leichtfüßigem Fahrverhalten auf kurvigen Strecken bieten.

Kawasaki Vulcan S 2015 (8)

Durch die geringe Sitzhöhe von nur 705 mm bietet sich die Vulcan S vor allem für kleinere Fahrer an, die Ergonomie und der bequeme Sattel dürften aber auch größeren Fahrern zusagen. Ein kleines Highlight der Kawasaki sind die in drei Positionen verstellbaren Fußrasten. Stichwort groß/klein: hier sollte sich für jeden das richtige Plätzchen finden lassen. Schön und nicht selbstverständlich in dieser Preisklasse: Brems- und Kupplungshebel sind ebenfalls einstellbar.

Kawasaki Vulcan S 2015 (10)

Die Technik weicht also von der typischen Cruiser-Norm doch etwas ab, die Optik passt sich dieser wieder an. Breiter Kotflügel hinten, dicke Sitzbank und der typische Schwung von Lenker und 14 Liter Tank gefallen auch auf den zweiten Blick. Das alles auf die Straße bringen formschöne Gussräder mit zeitgemäßer Bereifung in 120/70 R18 vorn und 160/60 R17 hinten.

Kawasaki Vulcan S 2015 (1)

Preise nannte Kawasaki aktuell noch keine, ebenso wenig wann die Vulcan S in den Handel kommt.