Kawasaki-ZX-10R-Asphaltfighters-Stormbringer-1

von in Kawasaki, Motorrad-Umbauten, Sportler / Racing mit 3117 Views

Kawasaki Umbau: ZX-10R Asphaltfighters Stormbringer mit 280 PS

Was tun, wenn serienmäßige 180 PS der Kawasaki ZX-10R nicht mehr reichen? Man übergibt seine Ninja Sepp Buchner und lässt Ihr das Menü „Extra Leistung Schwarz & Böse“ verpassen. Herauskommen 280 PS und eine wirklich bösartige Beschleunigungsorgie: von 0 – 200 km/h vergehen nur 6,5 Sekunden, von 0 – 300 km/h nur 13,9 Sekunden bei einer Spitzengeschwindigkeit von 318 km/h.

Sicher, es gibt auch Hayabusa mit 400 PS und mehr. Aber was nützt die Leistung bei Unfahrbarkeit? Und Fahrbarkeit stand im Lastenheft des Tuners ganz oben. Ohne den „Booster“ leistet der Motor 220 PS und lässt sich dadurch noch relativ alltagstauglich fahren. Aktiviert der Fahrer dann den Booster stehen kurzzeitig 280 PS Leistung zur Verfügung. Die Elektronik verhindert dabei die Aktivierung unterhalb von 180 km/h, um unschöne Abwürfe durch Wheelies zu vermeiden.

Neben diesem Gimmick ist noch weitere Technik mit an Board. Die Stormbringer Ninja verfügt über eine Traktionskontrolle, Startautomatik und programmierbare Geschwindigkeit (für die Boxengasse zum Beispiel). Das Fahrwerk ist Serie, an dem Punkt mußte wohl nichts verbessert werden. Gut 57.000 Euro kostet der schwarze Bösewicht.

Quelle: MCN