kawasaki_z1000_2010-1

von in Kawasaki, Naked Bike / Allrounder, Streetfighter mit 3708 Views

Kawasaki News 2010: Z1000 komplett neu

Komplett neue entwickelt wurde die 2010er Kawasaki Z1000. Noch aggressiver im Design, noch mehr Leistung. Ab jetzt darf jeder ab Werk richtig böse unterwegs sein. Da den Ingenieuren und Designern bei der Entwicklung der neuen Z1000 vollkommene gestalterische Freiheit zugestanden wurde, entstand ein absolut eigenständiges, einzigartiges Erscheinungsbild. 07.10.09: Bilderupdate!

Die neue Z1000 treibt das aggressive Styling ihrer Vorgängerin einen Schritt weiter. Vom scharf geneigten Design der Frontschale, das durch den schlanken, neuen Line-Beam-Scheinwerfer ermöglicht wurde, bis zum minimalistischen Heckbereich präsentiert sich die neue Z1000 mit weit nach vorn orientierter Linie und Masse. Dieser Eindruck wird durch die Abdeckungen der Vorderradgabel und breite Verkleidungen mit Lufteinlässen für das neue Cool-Air-System noch verstärkt. Während das Vorgängermodell an einen energiegeladenen, sprungbereiten Athleten erinnerte, hinterlässt die Z1000 den Eindruck eines gefährlichen Raubtiers, das sich schlafend stellt – und dennoch bereit ist, ohne zu zögern loszuschnellen.

Design mit nach vorn konzentrierten Massen für mehr Dynamik

Die Änderungen im Detail

  • Frontschale
    Die scharf gezeichnete neue Frontschale verläuft im spitzen Winkel nach hinten.
  • Neigbare Instrumentenkonsole
    Die neue, mit einer orangefarbenen Linse versehene Instrumentenkonsole kann nach Wunsch des Fahrers geneigt werden.
  • Verkleidung der Vorderradgabel
    Verstärkt den Eindruck eines niedrigen, nach vorn orientierten Schwerpunkts.
  • Frontscheinwerfer
    Langer, schmaler Line-Beam-Frontscheinwerfer montiert.
  • Räder
    Neues Rad-Design mit fünf Speichen. Die Gussspeichen sind am Stoßpunkt zu den Felgen bearbeitet, was zum hochwertigen Aussehen beiträgt.
  • Kraftstofftank
    Das dynamische, nach hinten schmaler werdende Design mit stark taillierten Flanken passt sich den Beinen des Fahrers perfekt an.
  • Heckleuchte
    Das Design erinnert an das der 2003er-Z1000 und besteht aus einer Kombination von roten LED-Leuchten mit transparentem Glas.
  • Schalldämpfer
    Das Vierfach-Schalldämpfer-Design der Z-Reihe wurde beibehalten.
  • Hinterer Schmutzfänger
    Überflüssiges Material wurde eliminiert, um eine leichtgewichtige Optik zu erreichen.
  • Motor
  • 1.043-cm3-DOHC-Reihenvierzylinder, 16 Ventile
  • Bohrung und Hub wurden entsprechend ausgewählt, um den gewünschten Motorcharakter zu erhalten.
  • Der komplett neue Motor ist mit ovalen Sekundär-Drosselklappen ausgerüstet.
  • Das neue System nutzt Kanäle über der linken und rechten Verkleidung, um frische (kühle) Luft zum Luftfilter zu leiten.
  • Durch die Anordnung der Kanäle näher am Fahrer ist der Klang des Ansauggeräuschs beim Beschleunigen besser hörbar.
  • Die Neupositionierung der Airbox über dem Motor zur Anpassung an die neuen Fallstrom-Drosselklappengehäuse schaffte außerdem Platz für die neu angeordnete Hinterradfederung.
  • Fallstrom-Drosselklappengehäuse minimieren den Abstand zum Zylinderkopf, was positiv zur Leistungscharakteristik bei hohen Drehzahlen beiträgt.
  • Fahrwerk
  • Die Verwindungssteifigkeit des Hauptrahmens wurde verbessert, die Anzahl der Motorhalterungen von drei auf vier erhöht.
  • Die Nutzung des Motors als tragendes Bauteil trägt zum direkten Handling bei.
  • Die Verwendung von Aluminium für den Rahmen (der Rahmen der Vorgängerinnen war aus Stahl) trägt zum scharfen Handling bei.
  • Die schlanke, kompakte Doppelprofil-Rückgratrahmen-Konstruktion trägt zur hervorragenden Ergonomie bei.
  • Der Zusammenschluss von Hauptrahmen und Schwingenlagerung als ein Bauteil trägt zum hochwertigen Aussehen bei. (Schweißnähte entfallen)
  • Lenker: Breiter, etwas näher am Fahrer und höher. Die neue Position trägt zur Bewegungsfreiheit des Fahrers bei. Der bullige Rohrdurchmesser trägt zur kraftvollen Optik bei.
  • Sitzhöhe: Etwa 5 mm niedriger. Die dank des neuen Rahmens geringfügig niedrigere Sitzhöhe trägt zur zusätzlichen Bewegungsfreiheit des Fahrers bei.
  • Fußrasten: Fußrasten aus Aluminium von der Ninja ZX-10R mit gefrästen Riffelungen tragen zum direkten Fahrgefühl bei.
  • Vorderradbremse: Radial montierte Bremssättel und ein Radial-Hauptbremszylinder liefern überragende Bremsleistung und präzise Bremskontrolle.
  • Vorderradgabel mit Einstellmöglichkeit für die Druckstufe: Zusätzliche Einstellmöglichkeit der Druckstufendämpfung. Einstellungen für leichtgängiges Handling gewählt.
  • Kleinere, leichtere Schalldämpfer und Vorschalldämpfer unter dem Motor tragen zur Massenzentralisierung bei.
  • Heckrahmen aus Aluminium: Die Gewichtsminimierung weit vom Schwerpunkt entfernt gelegener Bauteile trägt enorm zur Verbesserung der Handling-Eigenschaften bei.
  • Zündschloss: Auch dieses Bauteil wurde wegen der Schwerpunktoptimierung näher an den Fahrersitz gerückt (sitzt nun zwischen Lenker und Tank). Dadurch konnte die Frontschale außerdem kleiner ausfallen.
  • Horizontal angeordnetes Hinterradfederungssystem
  • Die neu entwickelte, fast horizontal angelenkte Hinterradfederung trägt zum einzigartigen Aussehen der Z1000 bei.
  • Das über der Schwinge montierte Federungssystem trägt zur Massenzentralisierung bei und schafft Raum für den großvolumigen Vorschalldämpfer.
  • Die Positionierung ist so gewählt, dass die Hitzeabstrahlung vom Auspuff keinerlei Einfluss auf die Federungsqualitäten hat und somit eine gleichbleibend gute Performance garantiert ist.

Farben 2010:

Metallic Chestnut Brown with snakeskin-pattern seat (Braun-Metallic mit Fahrersitz im Schlangenhaut-Design)

Metallic Spark Black/Atomic Silver (Schwarz-Metallic/Silber-Metallic)

Pearl Stardust White/Candy Burnt Orange (Weiß-Metallic/Orange-Metallic)

MOTOR

ZR1000EAF

TypHubraum

Bohrung x Hub

Verdichtung

Ventilsteuerung

Kraftstoffsystem

Zündung

Anlasser

Schmierung

Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenvierzylinder

1.043 cm3

77,0 x 56,0 mm

11,8:1

DOHC, 16 Ventile

Kraftstoffeinspritzung: Ø 38 mm x 4 (Keihin) mit ovalen Sekundär-Drosselklappen

Digital

Elektrostarter

Druckumlaufschmierung, Nasssumpf

ANTRIEB

GetriebeEndantrieb

Primärübersetzung

Übersetzungsverhältnisse: 1. Gang

2. Gang

3. Gang

4. Gang

5. Gang

6. Gang

Endübersetzung

Kupplung

Sechsganggetriebe

Dichtring-Kette

1,627 (83/51)

2,600 (39/15)

1,950 (39/20)

1,600 (24/15)

1,389 (25/18)

1,238 (26/21)

1,136 (25/22)

2,800 (43/15)

Mehrscheibenkupplung im Ölbad, mechanisch betätigt

RAHMEN/FAHRWERK

TypFederweg: vorn

hinten

Reifen: vorn

hinten

Lenkkopfwinkel

Nachlauf

Lenkeinschlag (links/rechts)

Aluminium-Doppelprofil-Rückgratrahmen

120 mm

135 mm

120/70ZR17M/C (58 W)

190/50ZR17M/C (73W)

TBA °

TBA mm

31°/31°

FEDERELEMENTE

vorn: TypDruckstufendämpfung

Zugstufendämpfung

Federbasis

hinten: Typ

Zugstufendämpfung

Federbasis

41-mm-USD-Gabel

stufenlos einstellbar

stufenlos einstellbar

voll einstellbar

horizontal angeordnetes Back-Link-Gasdruck-Zentralfederbein

stufenlos einstellbar

stufenlos einstellbar

BREMSEN

ZR1000DAF/EAF

vorn: TypBremssättel

hinten: Typ

Bremssattel

semischwimmend gelagerte 300-mm-Doppelscheibenbremse im Petal-Design

radial montierte Vierkolben-Festsättel

250-mm-Scheibenbremse im Petal-Design

Einkolben-Schwimmsattel (mit Zugankerstrebe)

MASSE UND GEWICHTE

GesamtlängeGesamtbreite

Gesamthöhe

Radstand

Bodenfreiheit

Sitzhöhe

Trockengewicht

Tankinhalt

TBA mm

TBA mm

TBA mm

TBA mm

TBA mm

TBA mm

TBA kg (ZR1000E)

TBA Liter

LEISTUNG UND DREHMOMENT

Maximale LeistungMaximales Drehmoment

TBA

TBA

Quelle und Bilder: Kawasaki