Kawasaki KVF750 4x4 2012 (1)

von in 2012, Kawasaki mit 2122 Views

Kawasaki KVF750 4×4 2012: ATV Flaggschiff

Das neue Kawasaki ATV-Flaggschiff, die KVF750 4×4, bietet die kraftvolle Kombination eines V-Twin-Hochleistungsmotors mit 750 cm³ und eines kompakten, leichtgewichtigen Chassis – wie geschaffen für sportliche Offroad-Einsätze. Das verbesserte Handling und die neue EPS-Lenkung (Electric Power Steering) bringen einen echten Fortschritt für sportliches Fahren im Gelände und vor allem in Alltagssituationen. Das Vertrauen des Fahrers wird durch die überragende Kontrollierbarkeit verstärkt – so kann er das volle Potenzial des Motors und des Fahrwerks ausschöpfen.

Amazon Shopping Tipps
Motorrad Katalog 2018
Motorrad Grand Prix Kalender 2018
Valentino Rossi Kalender 2018
WerbungKawasaki KVF750 4x4 2012: ATV FlaggschiffKawasaki KVF750 4x4 2012: ATV FlaggschiffKawasaki KVF750 4x4 2012: ATV Flaggschiff

Das Kawasaki KVF750 4×4 ATV im Detail:

KRAFTVOLLER MOTOR

  • Hochleistungs-V-Twin mit 750 cm³
  • Hohes Drehmoment und hohe Leistung
  • Großartige Beschleunigung
  • NEU: Mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich in Verbindung mit dem verbesserten Chassis sorgt für die Erhaltung des unverwechselbaren Charakters
  • Drehfreudige Motorcharakteristik

ÜBERLEGENES HANDLING FÜR SPORTLICHE EINSÄTZE

  • NEU: Deutlich verbessertes Handling
  • Überarbeitung der Lenksäule trägt zum verbesserten Handling bei (auch bei Modellen ohne EPS)
  • Heck-Stabilisatoren mit dickerer Wandstärke bringen mehr Fahrstabilität
  • NEU: Stärkerer Rahmen, der verstärkte Rahmen trägt zum verbesserten Handling auf schlechten Wegen bei
  • NEU: EPS-Servolenkung (Electric Power Steering)
  • Weniger Rückschlag und Stöße in der Lenkung, besonders bei sportlicher Fahrweise und im Gelände. So wird es noch leichter, die sportliche Ausrichtung des Fahrzeugs zu genießen

KOMPAKTES UND LEICHTES CHASSIS

  • Kompakter Motor
  • Sportliche Sitzposition
  • Schmale Bauweise durch längs eingebauten V-Twin
  • Das kompakte Automatikgetriebe mit Riemenkupplung baut schmaler und leichter als bei Mitbewerbern mit Fliehkraftkupplung
  • Weniger Gewicht bei größerer Standfestigkeit
  • Straffe Federung sorgt für Kurvenstabilität (mit minimaler Chassis-Neigung) und beste Straßenlage
  • Federung vorne und hinten mit doppelten Querlenkern (Dreieckslenker)
  • Automatikgetriebe bringt äußerst direktes Fahrgefühl
  • Scheibenbremsen vorne
  • Ausgezeichnete Bremsleistung für den sportlichen Einsatz
  • Zwei Bremsgriffe erhöhen die Kontrolle für den Fahrer
  • Fußbedienung der hinteren Bremse ebenfalls möglich

Variables Frontdifferenzial

  • Kann jederzeit eingeschaltet werden
  • Nicht einmal die Hand muss vom Lenker genommen werden
  • Sowohl Verlauf als auch Höhe des Drehmoments kann kontrolliert werden
  • Elektrisch zuschaltbarer Allradantrieb
  • Zweiradantrieb: Leichtere Lenkbarkeit
  • Allradantrieb: verbesserte Traktion und leichte Lenkbarkeit
  • Allradantrieb mit Sperrdifferenzial: größtmögliche Traktion

SCHUTZ VOR SCHMUTZ: GEBAUT FÜR LEISTUNG OHNE KOMPROMISSE

  • NEU: Ansaugtrakt besser geschützt
  • Der Ansaugtrakt und elektrische Teile werden besser vor dem Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit abgeschirmt
  • Größere Schmutzfänger schützt den Motorbereich noch besser vor Schmutz und Feuchtigkeit
  • Luftfilter und Ansaugtrakt sind höher als bei anderen ATVs angeordnet
  • Hochgelobte gekapselte Ölbad-Mehrscheibenbremse hinten, bietet hohe Bremskraft auch im harten Offroad-Einsatz

HOHER NUTZWERT: PRAKTISCH UND KOMFORTABEL

  • Gepäckträger
  • Frontbereich: 40 kg; Heckbereich: 80 kg Kapazität
  • NEU: Gepäckträgerrohre mit größerem Durchmesser
  • NEU: Verzurrschlaufen ergänzt
  • Praktische Kotflügel-Fächer, Links: abgedichtet; rechts: schneller Zugriff
  • NEU: Laderaum unter der Haube, groß genug für zwei Wasserflaschen
  • Maximales Anhängegewicht: 567 kg

FLAGGSCHIFF-DESIGN: GROSS, KANTIG, SPORTLICH

  • Neuer Frontbereich (Haube, Stoßfänger, Scheinwerfer und Kotflügel)
  • Weit auseinander liegende Scheinwerfer sorgen für eine eindrucksvolle Optik
  • Leichtmetallfelgen

Der Antrieb im Detail

Die Modifikationen am V-Twin-Motor des KVF750 4×4 hatten zwei Ziele: Trotz der veränderten Motorabstimmung sollte der Charakter des bisherigen Motors erhalten bleiben, der für enorme Kraft und sattes Drehmoment sowie für beste Beschleunigung bekannt ist. Weiterhin sollte die Kontrolle bei niedrigen Geschwindigkeiten verbessert werden.

Hochleistungs-V-Twin mit 749 cm³

  • Kraftvoller, flüssigkeitsgekühlter Viertakt-V-Twin mit 749 cm³, der Motor liefert üppige 37 kW (50 PS) bei 6.750/min
  • Sattes Drehmoment (59 Nm bei 5.250/min) sorgt für gute Beschleunigungswerte
  • Bohrung und Hub liegen bei 85 x 66 mm
  • Der Zylinderwinkel von 90º bringt eine perfekte Balance, kaum Vibrationen und einen hohen Fahrkomfort
  • Aluminium-Zylinder mit speziell beschichteten Laufflächen für geringes Gewicht, Haltbarkeit und exzellente Hitzeableitung
  • NEU: Die höhere Verdichtung (8,8:1 >> 9,3:1) durch die neuen Zylinderköpfe trägt zum verbesserten Drehmoment im unteren Drehzahlbereich bei. Die Leistung im mittleren Bereich wurde erhalten, wobei die höhere Leistung bei niedrigen Drehzahlen besonders beim Anfahren nach einem Stopp hilft
  • NEU: Neue Nockenwellenprofile mit verändertem Timing (Einlass/Auslass 244º/244º >> 264º/254º) und die größere Ventilöffnung (Einlass/Auslass 7,1/6,8 mm >> 7,5/6,8 mm) tragen ebenfalls zu Steigerung der Leistung bei
  • NEU: Die veränderten Kolbenringe (mit entsprechend veränderten Kolben) helfen, den Ölverbrauch und die Blow-by-Gase zu verringern
  • NEU: Die optimierte Länge der Krümmer und die veränderte Schalldämpfer-Konstruktion (zwei verbundene Öffnungen wurden hinzugefügt) steigern die Leistung zusätzlich
  • NEU: Die Krümmer bestehen nun aus Edelstahl (vorher Stahl). Dadurch sind sie unter extremen Bedingungen haltbarer und rosten nicht mehr. Bei der Montage werden nun gummigelagerte Befestigungen (statt starrer Befestigungen) eingesetzt, um Spannungen im Auspuff-System zu minimieren
  • NEU: Verbesserte Starteigenschaften resultieren aus einem dünnerem ACR-Hebel (Auto Compression Release, automatischer Dekompressionshebel). Dadurch wird die Reibung an der Nockenwelle reduziert. Weiterhin kommt eine stärkere ACR-Feder zum Einsatz
  • NEU: Die Lichtmaschine liefert mehr Leistung (25,2 A/5.000/min >> 33,5 A/5.000/min), um ausreichend Spannung für die elektrische Servolenkung zu produzieren. Der Regler wurde dementsprechend angepasst. (Die Änderungen betreffen sowohl Modelle mit und ohne EPS)
  • NEU: Ein größerer Kühler (24,2 kW >> 26 kW), ein größerer Kühler-Ventilator (ø 210 mm >> ø 230 mm) und ein größerer Durchmesser der Kühlerstutzen und -schläuche (ø 19 mm >> 24 mm) steigern die Kühlleistung. Ein Sicherungsautomat (in der Nähe des Steuerrohrs angebracht) mit eigener Sicherung für den Ventilator bietet zusätzlichen Komfort. Der Kühlerausgleichsbehälter befindet sich jetzt in der Nähe des rechten Vorderrads (vorher vor dem linken Fuß des Fahrers)
  • NEU: Der Zahnkranz des Anlassers besteht aus einem robusteren Material und besitzt ein tieferes Profil (5 mm >> 7 mm). Das sorgt für verbesserte Haltbarkeit

EINSPRITZUNG

  • Das Einspritzsystem (mit 36-mm-Drosselklappen und einem 32-Bit-Zentralprozessor) berechnet aus der Temperatur der Kühlflüssigkeit, der Lufttemperatur im Einlass, der Stellung des Gasgriffs, des Luftdrucks im Einlass, der Fahrgeschwindigkeit und der Stellung der Kurbelwelle die ideale Benzinmenge, die eingespritzt werden muss, um eine stabile Leistung zu garantieren – ganz gleich bei welchen Bedingungen. Und selbstverständlich müssen die Einstellungen unter veränderten Höhenverhältnissen nicht angepasst werden, die Einstellung des Leerlaufs ist nicht nötig, das Starten verläuft problemlos
  • Mit Einspritzung läuft die Kraftstoffversorgung verzögerungsfrei, die Gasannahme ist spontaner denn je – ideal für die sportliche Fahrweise
  • Eine geringe Spannung in den Federn des Daumengasgriffs und kugelgelagerte Drosselklappen (um die Reibung zu minimieren) sorgen für einen leichtgängigen Gasgriff. Auf diese Weise kann man länger ermüdungsfrei fahren
  • Im Tank befindet sich eine Hochdruck-Benzinpumpe. Eine einzigartige Zusatzkammer am unteren Ende der Pumpe verhindert, dass Luft in das Kraftstoffsystem eindringen kann
  • NEU: Die Einstellungen der Einspritzung wurden auf die veränderte Motorcharakteristik angepasst und verstärken das aktive Fahrverhalten


Quelle & Bilder: Kawasaki

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.