von in Rennsport, Video mit 924 Views

Isle of Man TT, Haus/Rennstrecke der ganz Wilden

Eben habe ich beim durchstöbern des motophilen Internets folgendes Video gefunden: Der Neuling wird sich fragen, „Die Strecke kenn ich aber nicht, wo ist die?“.

Ok Neuling, dann staune er und vernehme hiermit, daß die Tourist Trophy bereits seit 1907 ausgetragen wird und somit das älteste Motorradrennen der Welt ist! Start und Ziel ist in Douglas. Die 60,72 km lange Strecke, der so genannte Mountain Course, stellt wie kein anderes Rennen Anforderungen an Mensch und Material. Es ist nahezu unmöglich, sich jede Kurve und damit verbunden alle Bremspunkte zu merken. Beim Rennen gibt es kein gemeinsames Starterfeld, sondern die Kontrahenten starten einzeln zeitversetzt.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit bei der TT beträgt in den Rennen mit den schnellsten Maschinen über 200 km/h. Zum Vergleich: auf den modernen Rennstrecken, auf denen Motorrad-Grand-Prix gefahren werden, wird ein Schnitt von ca. 160 km/h erreicht.

Daß es dabei immer wieder zu tödlichen Unfällen kommt hat der TT und ihrem Ruhm nicht geschadet. Eher den Reiz des Wahnsinnigen und der Anziehungskraft gefördert. Vor allem am „Mad Sunday“, wenn die Rennstrecke auch für Amateurpiloten freigegeben wird kommt es immer wieder zu schweren Unfällen.

Ganz große Namen der TT sind Joey Dunlop, der auf seiner Honda V4 mit Sound und Fahrkönnen viele, viele Rennen und insgesamt 26 Siege lang die Gegner auf die Plätze verwiesen hat.  Mike Hailwood konnte derer insgesamt 14 verbuchen. Und hat sich auch damit unsterblich in die Rennsportannalen geschrieben.

Auf die 100 nächsten Jahre Isle of Man TT!

http://www.iomtt.com/