Husqvarna TR 650 Strada 2012 (1)

von in 2013, Enduro / MX, Husqvarna mit 3046 Views

Husqvarna TR 650 Strada und TR 650 Terra – Neue Einzylinder aus Italien

Verrückte Welt! In Zeiten wo Motorräder immer mehr mit dem Mainstream angepasst werden, um einer möglichst breiten Käuferschicht zu gefallen, gibt es auch Querschläger. Stoff für Fans von Einzylindern gibt es nun auch von der bayerisch/italienischen Marke Husqvarna mit der neuen TR 650 Strada & TR 650 Terra.

Optisch hübsch und modern, technisch mit einer robusten Basis gesegnet, tritt die Husqvarna TR 650 Strada gegen KTM und Yamaha XT660X an. Wenig Konkurrenz findet auch die Enduro mit der Yamaha XT660X und den bekannten Modellen aus Österreich.

Husqvarna TR 650 Strada mit 58 PS Einzylinderherz

Technisch setzt auch diese neue Husqvarna auf BMW: den Motor spendet die BMW G 650 GS. Mit zwei obenliegenden Nockenwellen und 652 cm³ gibt es gewohnte Technik, aber aufgepeppt in Leistung & Optik. Kräftige 58 PS liegen bei 7.250 min-1 an, 60 Nm quälen bei 5.750 min-1 die Kette. Perfekte Zutaten für den flotten Schwung auf der Landstraße, wer mehr will muß KTM oder Mehrzylinder kaufen. Führerscheinerwerber finden zudem eine leistungsreduzierte Variante mit 48 PS bei 7.250 min-1 sowie 54 Nm Drehmoment bei 5.750 min-1 in der Aufpreisliste.

Husqvarna TR 650 Strada und TR 650 Terra - Neue Einzylinder aus Italien

Flotter Einzylinder für die Landstraße, die neue Husqvarna TR 650 Strada.

Modifikationen erfuhr der TR 650 Single an der elektronischen Kraftstoffeinspritzung, geänderten Nockenwellen sowie einer erhöhten Verdichtung. Mehr Drehfreude und spontaneres Ansprechverhalten standen im Lastenheft. Ausgeatmet wird über eine (nicht eben schwerpunktgünstig) montierte Edelstahl-Auspuffanlage mit zwei Endschalldämpfern und 3-Wege-Katalysator im Heck – aber gut schaut Sie aus, die Anlage. Tatendrang symbolisiert auch der rote Ventildeckel des Motors, getreu der Ausrichtung von BMW’s Spaßmarke: jung, dynamisch, sportiv.

Serienmäßig mit ABS und „maskuliner Sportlichkeit“

Zumindest wird die TR 650 Strada ab Werk via ABS verzögert, so viel Vernunft muß schon sein um handfeste Argumente bei der holden Weiblichkeit vorzubringen. Man(n) muß ja auch vernünftig sein. Genau für diesen scheint der Einzylinder gebaut zu sein, Husqvarna umschreibt das so:

Die Husqvarna TR 650 Strada vereint maskuline Sportlichkeit und wirkt mit ihrer klar definierten Formensprache dennoch leicht und agil.

Bei der Husqvarna TR 650 Terra kann die Stotterbremse optional bestellt werden, natürlich abschaltbar im Gelände. Gewohntes gibt es dann wieder beim Fahrwerk. TR 650 Strada und TR 650 Terra vertrauen auf einen Brückenrohrrahmen aus Stahl mit angeschraubtem Rahmenheck sowie vorderem, mit dem Motor verschraubten Unterzug. Vorn findet sich eine USD-Teleskopgabel mit 46 Millimetern Standrohrdurchmesser. Das Hinterrad wird von einer Zweiarmschwinge aus Fünfkant-Stahlprofilen, im Zusammenspiel mit einem via Hebelsystem angelenkten Zentralfederbein, geführt.

Husqvarna TR 650 Strada und TR 650 Terra - Neue Einzylinder aus Italien

Verträgt auch Abstecher abseits Asphalt, die Husqvarna TR 650 Terra.

Das Leergewicht der Strada liegt bei 168 kg, vollgetankt sind es 186 kg. Die Terra wiegt ohne ABS 2 kg weniger, mit ABS immer noch 1 kg. Weitere Nettigkeiten finden sich im Zubehörprogramm: Windschild, Handprotektoren, Motorschutz, Heizgriffe, Diebstahl-Warnanlage, Hecktasche, Topcase und Seitenkoffer können optional bestellt werden. Preise nannte Husqvarna leider noch keine.

Husqvarna TR 650 Strada Galerie

Husqvarna TR 650 Terra Galerie

Quelle & Bilder: Hersteller / Husvarna