husqvarna-te511-2011_1

von in Enduro / MX, Husqvarna, Video mit 2087 Views

Husqvarna TE449 / TE511 2011

Die 2011er Husqvarna TE449 und TE511 tritt mit Federelementen von Kayaba, neuem Lenker mit neuen Handprotektoren, neuem Motorschutz, einem hinteren Kotflügel mit integrierten Racing Kennzeichenhalter sowie LED-Rückleuchten an. Auch kommt nun bei TC449, TE449 und  TE511 das bereits von der BMW G450X bekannte System, bei der das Ritzel direkt auf der Schwingenachse sitzt, zum Einsatz. Es ermöglicht eine Verringerung von Kettenschlagen und sorgt somit für eine gleichmässig straffe Kette.

Die TC449 ist dabei ausschließlich für den Wettkampf vorgesehen, TE449 und TE511 können auch auf der Straße bewegt werden. Ebenso gibt es Unterschiede bei der Radgröße, das Cross Modell besitzt hinten 19″, die Enduros 18″ Speichenfelgen. Vorn dreht sich bei beiden eine 21″ Felge. Um die Federung vorn kümmert sich eine 48 mm Kayaba USD-Gabel. Verzögert wird mit schwimmend gelagerten Brembo-Sätteln, die in Petal Bremsscheiben mit 260 mm (vorn) und 240 mm (hinten) beissen.

Die Motoren werden ausschließlich elektrisch gestartet, ein Kickstarter entfällt. Die TE511 besitzt dabei nicht 511 cm³ Hubraum, sondern „nur“ 480 cm³. Der 449er Motor bekam bei unveränderten Hub (59,6 mm) eine 3 mm größere Bohrung (von 98 mm auf 101 mm). Der Zylinderkopf verfügt über zwei obenliegende Nockenwellen, vier Ventile und wird von einer Keihin Einspritzanlage mit Benzin versorgt.

Die TC-Version ist mit einem Dual-Mode-Schalter am Lenker ausgestattet, mit dem zwei verschiedene Einspritz- und Zündzeitpunkt Karten auswählbar sind.

Luftige 963 mm Sitzhöhe freut große Fahrer, kleine weniger. Der Tank fasst in zwei getrennten Kammern 8,5 Liter Benzin.

Wann die 2011er Husqvarna beim Händler stehen und zu welchen Preisen ist aktuell noch nicht bekannt.

Husqvarna TE449 in Aktion:

CTS Control mit Umlenkung über der Schwinge und dem Ritzel auf der Schwingenachse:

Fotogalerie TE511

Quelle & Bilder: Husqvarna