Honda XLV 1200 Africa Four

Honda-XLV-1200

Eine interessante Idee, welche die Zeitschrift MOTORRAD aufgegriffen hat. Immerhin hat Honda nun mit dem 1200er Vierzylinder V-Motor ein mehr als prächtiges Motörchen im Programm. Ok, bald, wir wollen nicht vorschnell sein. Und was liegt näher, als zu grübeln wo dieser Motor überall zum Einsatz kommen könnte? Da kommt er, der Geistesblitz! Africa Twin! Diese famose, fast unkaputtbare (jaja ok, der Regler) Gefährt was einen rund um die Welt transportieren könnte, wenn es der Fahrer wünschen würde. Von der Africa Twin hört man nichts mehr, sang und klanglos verschwand sie aus dem Modellprogramm von Honda. Kommt nun ihre Stunde? Wie klingt das? Honda XLV 1200 Africa Four. Könnte man sich daran gewöhnen!

Und Leistung braucht die Reiseenduro / Funduro / Streetmoto und wie diese Namensschöpfungen auch alle heißen mögen sicherlich. Die Messlatte wird immer höher gelegt. Kaum vorstellbar, daß vor 20 Jahren 50 PS für eine Weltumrundung gereicht haben sollen…50 PS! Mit dem Umfang des Bauches wuchs auch der Anspruch nach mehr Leistung. Honda hat dafür bereits Material im Programm. Dieses voluminöse Dickschiff namens Varadero 1000. Gut, ein Zweizylinder aus der (auch nicht mehr wirklich frischen) Firestorm treibt sie an, nicht schlecht sogar. Aber irgendwie fehlt da etwas. Sie ist nett, dick, fährt ordentlichlich ABER: eine würdige Nachfolgerin der Africa Twin ist das nicht.

An dieser Stelle kommt der V4 der Honda VFR 1200 ins Spiel, nicht zu groß, üppig Hubraum, nicht eben wenig Kraft. So ein Motor auf gesunde 120 PS mit ordentlich Drehmoment abgestimmt dürfte auch in einer Reiseenduro Spaß machen. Namen ließen sich viele finden, aber warum nicht das Wort „Africa“ mit „Four“ verbinden?

Abwarten und hoffen, daß sich Honda nach Jahren endlich wieder in dieser Sparte zurückmeldet mit einer wirklich gelungenen Version des Welt-umrunde-Motorrades !

Honda-XLV-1200
Bild: (c) MOTORRAD | http://www.motorradonline.de/

3 Antworten

  1. Markus sagt:

    Viel hoffen und Daumendrücken, das das klappt!

    Als Fahrer einer AfricaTwin kann ich nur hoffen, das Honda endlich wieder mal ein Motorrad auf den Markt bringt, der wenigstens auch nur annähernd in die Fußstapfen der AfricaTwin treten könnte.

    Denn obwohl die AfricaTwin mittlerweile in Würde ergraut ist, ist sie immer noch ein verdammt gutes Motorrad, das mit einem durch Dick und Dünn geht!

    Mein Rezept für einen echten, Würdigen Konkurrenten für die GS
    Man nehme eine AfricaTwin, dazu einen leistungsstarken Motor (besagter V4???), dazu noch ein paar Bremsen auf dem aktuellen Stand der Technik und schon hat Honda einen neuen Käufer für diese Maschine gefunden! OK, ne bischen konfortablere Sitzbank und ein durchdachtes Gepäcksystem wären auch schön!

    Deshalb sage ich nur! Weiterhin Daumen drücken!

  2. Markus sagt:

    Aber abwarten. Gerüchte einer wirklich neuen Reiseenduro geistern schon seit Jahren durch das Hondalager. Ebenso wahrscheinlich wäre eine Super Teneré von Yamaha. Da kam bisher auch nie was…unverständlich eigentlich. Die wollen scheinbar dass die Kunden zu BMW rennen :roll:.

  3. mo-cacher sagt:

    Danke für den Bericht! Ich hatte nach meiner Kawa KLE500 eigentlich eine BMW GS850 im Blick. Aber das Teil macht mich auch an, das bezieh ich mal in die Wahl mit ein. Ist eh noch etwas hin bis es soweit ist.