honda_vfr1200f_01

von in Honda, Tourer / Sporttourer mit 16911 Views

Honda VFR1200F große Bildershow

VFR1200F Chassis

Die VFR1200F ist mit einem Aluminiumrahmen bestückt, der die für dieses Bike geforderten Qualitäten wie ausgewogenes Handling, neutrales Kurvenverhalten und sicheren Geradeauslauf garantiert und mit einer raumsparenden Konstruktion verbindet. Der in modernstem Gussverfahren gefertigte Profilbrückenrahmen präsentiert sich leicht und stabil zugleich. Der Getriebeausgang zur Kardanwelle liegt vor dem Drehpunkt der VFR-typischen Einarmschwinge.

Die Einarm-Hinterradschwinge federt eine ProLink-Konstruktion über ein einzelnes Federbein ab. Das Vorderrad führt eine kräftig dimensionierte Upside-Down-Telegabel mit 43 mm Durchmesser. Sowohl Federvorspannung als auch Zugstufendämpfung sind vorn wie hinten einstellbar.

Die Federungsabstimmung wurde sorgfältig ausgearbeitet und verwöhnt die den Fahrer mit sportlich sicherer Straßenlage bei gleichzeitig angemessenem Komfort. Die Hinterradfederung kann über ein praktisches Handrad verstellt werden, je nach Wunsch oder Beladungszustand. Das Bike rollt auf 17-Zoll-Reifen, vorne in gängiger 120/70-Größe, hinten in bemerkenswertem 190/55-Format.

Honda VFR1200F 2010 (47)

Moderne Bremstechnologie „Combined ABS“

Ein Bike wie die VFR1200F verdient modernste Bremstechnologie, um dynamisches V4-Fahrvergnügen so sicher wie möglich auskosten zu können. Die Bremsanlage ist vorne mit radial verschraubten Sechskolbenzangen bestückt, die auf gelochte Doppelscheiben (mit 320 mm Durchmesser) zugreifen.

Hinten verzögert eine Einfachscheibe (mit 276 mm Durchmesser) mit Zweikolben-Bremszange. Die Anlage ist mit Hondas bewährtem Combined-Verbundbremssystem ausgeführt. Damit wird sicher gestellt, dass die Bremskraft auch in kniffligen Fahrsituationen vorne wie hinten optimal verteilt wird. Ein wirkungsvolles ABS gehört zur Serienausstattung.