honda-vfr1200-motor-engine-4

von in Honda, Tourer / Sporttourer mit 2110 Views

Honda VFR1200F – das V4 Herzstück

So langsam kommen weitere technische Einzelheiten des neuen Honda VFR1200 Motor an das Tageslicht. Wie wir bereits berichteten, ist der aktuelle 1200er V4 kompakter als das 800er Triebwerk. Ermöglicht hat das vor allem sein enger Zylinderwinkel von nur 76 Grad, durch welchen trotz rund 400 cm³ mehr Hubraum zur alten VFR-Generation, ein sehr konzentriert wirkendes Aggregat entstanden ist. Um den Motor nun nicht zu einem einzigen Vibrier- und Rüttelgerät werden zu lassen, hat Honda einige Tricks angewendet, um für ein Maximum an Fahrkomfort zu sorgen.

So sind die hinteren zwei Zylinder enger zusammengerückt, Ziel dessen ist vor allem die Beine des Fahrers nicht zu weit zu spreizen. Auch soll mit dieser Lösung das Balancegefühl gesteigert werden um ein agiles Handling des Fahrwerks zu ermöglichen. Honda ist sich mit seinem V4 Motorenlayout so sicher die Vibrationen im Griff zu haben, dass gar keine Ausgleichswelle mehr zum Einsatz kommt. Positiver Nebeneffekt davon sind vor allem die nicht vorhandenen Verluste durch Reibung.

Das der neue Motor nicht nur Hubraum besitzt, sondern daraus auch Leistung & Kraft schöpft zeigt das bereits ab 4.000 U/min-1 vorhandene Drehmoment von 90%! Bei 8.750 U/min-1 erreicht der V4 sein Drehmoment Maximum von 129 NM, ein strammer Wert der häufige Schaltarbeit und Drehzahlorgien lässig umgeht. Obwohl, wer fährt schon einen V4 um sich nicht von seiner Klangkulisse animieren zu lassen? Noch dazu diesen mit variabler Zylindersteuerung?

Bilder: Honda