honda_vfr1200f_tokyo_05

von in Honda, Tourer / Sporttourer, Video mit 3394 Views

Honda News 2010: VFR 1200 mit Doppelkupplungsgetriebe

Noch der offiziellen Vorstellung sind weitere Details über die Honda VFR 1200 bekannt geworden.  Die Kupplung der VFR 1200 verfügt dabei erstmal in einem Serienmotorrad über ein Doppelkupplungsgetriebe. Bekannt ist die Technik von Audi und VW, die Vorteile liegen hauptsächlich in schnellen Schaltzeiten. Honda sagt, das neue Getriebe  wird die Leistung und Effizienz des Motors optimal nutzen.

Der Fahrer kann dazu manuell aus drei Betriebsmodi wählen: D-Modus, wenn regelmäßiger automatischer Betrieb gewünscht wird, S-Modus für die sportliche Gangart sowie den M-Modus. Bei diesem kann der Fahrer aus 6 Schaltstufen wählen und so manuell schalten.

Während die VFR 1200 das erste Modell mit dem neuen Doppelkupplungsgetriebe sein wird, plant Honda offenbar diese Technik auch in anderen Modellen einzusetzen. Es wären wohl sogar schon Modelle in der Entwicklung. Hauptsächlich die großvolumigen Motorräder sollen davon profitieren. Aber auch die CBR verfügt immerhin über nicht wenig Hubraum. Kommt da in 1-2 Jahren die erste CBR mit dieser Technik? Oder noch früher?

Sehr gut verdeutlicht folgendes Video die Technik. Und nebenbei hört man auch gleich den Sound der neuen Honda VFR 1200:

Honda dazu:

Schaltbox-Revolution

Honda hat ein Doppelkupplungsgetriebe für hubraumstarke Motorräder entwickelt, das sich durch äußerst schnelle Schaltvorgänge ohne Lastunterbrechung hervortut. Dank dieser neuen Technik kann sportlicher Fahrspaß mit besonders leichter Bedienung verknüpft werden. Als erstes Modell wird die neue Honda VFR, deren Vorstellung noch in diesem Jahr erfolgt, optional mit dieser im Motorradbereich revolutionären Getriebevariante erhältlich sein.

Offenbach, 10. September 2009:
Honda Motor Co., Ltd. in Japan hat ein „Dual Clutch Transmission“ vorgestellt, das erste vollautomatische Doppelkupplungsgetriebe für großvolumige, sportliche Motorräder. Die Neuentwicklung ermöglicht es, sportlichen Fahrspaß mit besonders leichter Bedienung zu verbinden. Dank effizienter Kraftübertragung liegt der Kraftstoffverbrauch damit auf gleichem Niveau wie mit einem konventionellen Schaltgetriebe – oder darunter. Als erstes Modell wird Honda mit dieser im Motorradsektor revolutionären Technologie die neue VFR optional ausstatten; diese mit Spannung erwartete hubraumstarke V4-Maschine wird noch in diesem Jahr vorgestellt und 2010 in Europa in den Verkauf gelangen.

Eine außerordentlich leichte und kompakte Bauweise zeichnetdas weltweit erste vollautomatische  Doppelkupplungsgetriebe für Motorräder aus. Dies eröffnet die Möglichkeit, diese Technik auch in weitere, bereits existierende Honda-Motorkonstruktionen ohne weitreichende Änderungen einzubauen. Dank des Einsatzes von modernster Elektronik ermöglicht die neue Technik perfekte und sehr sanfte Gangwechsel. Die Schaltpausen und damit einhergehend die Lastunterbrechungen fallen extrem kurz aus, wodurch eine effiziente Beschleunigung und noch mehr Fahrspaß garantiert wird.

Das neue Getriebe bietet dem Benutzer verschiedene Optionen zur Bedienung. Im Vollautomatik-Betrieb werden die sechs Gänge automatisch gewechselt, passend zu Drehzahl und Geschwindigkeit. Vorgewählt werden kann hierbei der Modus – normale, Kraftstoff-sparende Gangart (D) oder sportliche Fahrweise (S). Dazu bietet das Getriebe die Möglichkeit, die Gangstufen manuell zu wählen, und zwar über Drucktasten an der linken Lenkerarmatur. Mit dem Zeigefinger kann unter Volllast – wie mit einem Schaltautomaten – hochgeschaltet werden, mit dem Daumen wird heruntergeschaltet. Manuelle Kupplungs- oder Schaltvorgänge gehören beim Doppelkupplungsgetriebe der Vergangenheit an.