honda-cb1300s-2010-1

von in Honda, Naked Bike / Allrounder mit 1874 Views

Honda News 2010: CB1300 mit Combined ABS

Für den Modelljahrgang 2010 hat Honda das Reihenvierzylinder-Flaggschiff mit einem Combined ABS-Bremssystem aufgewertet und in Details Modellpflege betrieben. Die CB1300 erfreut als sanfter Riese mit besten Manieren. Die halbverkleidete Reihenvierzylinder-Maschine ist auf genussvollen Kurztrips ebenso zu Hause wie auf ausgedehnten Touren. Der Fahrer genießt aufrecht die souveräne Kraftentfaltung, sattes Drehmoment, sonoren Sound sowie das verblüffend leichtfüßige Handling. Genussvoller Fahrspaß, hochwertige Verarbeitung und eine Vielzahl überschwänglicher Beurteilungen in Fachmagazinen haben unter Big-Bike-Kennern zu einem erstklassigen Ruf geführt. So krönte beispielsweise die Zeitschrift MOTORRAD die CB1300 zum Gesamtsieger des diesjährigen Alpen-Masters.

Zum Modelljahrgang 2010 präsentiert sich die CB1300 jetzt mit folgenden Neuerungen:

  • Combined ABS-Verbundbremssystem mit Dreikolben-Bremszangen vorne
  • Aufrechtere Sitzposition sowie ein Zentimeter niedrigere Sitzbank für einfachen Bodenkontakt
  • Neu gestalteter Abschluss der Heckverkleidung mit seitlichen Beifahrer-Haltegriffen
  • Modifiziertes LED-Rücklicht
  • Seitendeckel in neuem Design
  • Neue, ergonomisch optimierte Schalterarmaturen (wie bei der VFR1200F)
  • Geschwärzte Gabel-Gleitrohre
  • Farben: Pearl Sunbeam White/Candy Arcadian Red mit goldenen Fünfspeichen-Alufelgen; Graphite Black mit schwarzen Aluminium-Rädern

2010 ist in Deutschland ausschließlich die verkleidete Version der CB1300 im Programm, deren Halbverkleidung angenehmen Wind- und Wetterschutz bietet. Als Naked Bike wird die CB1300 künftig nicht mehr angeboten.

Die Honda CB1300 mit serienmäßigem Combined ABS kostet 12 490 Euro* und wird ab März 2010 bei den Honda Vertragspartnern verfügbar sein.

Das Combined ABS-Bremssystem funktioniert vorne mit Dreikolbenzangen. Beim Betätigen des Handbremshebels sorgen insgesamt 5 Bremskolben (3 links/2 rechts) für exzellent dosierbare Verzögerung – und zwar ausschließlich am Vorderrad. Bei Betätigen des Fußbremshebels tritt die Hinterradbremszange (eine Einkolben-Konstruktion) in Aktion; gleichzeitig verzögert am Vorderrad ein Bremskolben (rechts) mit. Die so erzielte Bremskraftverteilung unterstützt die hervorragende Dosierbarkeit der CB1300-Bremsanlage. Sie ermöglicht sichere Bremsmanöver auch unter schwierigen Bedingungen. Dazu verhindert die Antiblockierfunktion des Systems vorne wie hinten zuverlässig ein Blockieren der Räder.

Die CB1300 schlägt weiterhin eine Brücke zur Honda-Historie, in der großvolumige Vierzylinder stets eine wichtige Rolle gespielt und enorme Begeisterung ausgelöst haben. In Tradition der legendären CB750 Four (1969), der erfolgreichen CB900 Bol d´Or (1979) und der exklusiven CB1000 Big One (1993) fasziniert die CB1300 als halbverkleidetes Big-Bike klassischer Prägung mit ihrem bärenstarken Reihenvierzylinder. Dabei präsentieren sich Vierventiltechnik, Flüssigkeitskühlung, elektronische PGM-FI Einspritzung und geregelte Katalysatortechnik auf dem neuesten Stand.

2003 debütierte die CB1300 als Naked Bike. 2005 folgte die halbverkleidete Version, die zudem mit ABS-Bremssystem ausgestattet wurde. 2008 verhalfen Modellpflege-Maßnahmen zur Euro-3-Homologation, optimierte Einspritzung und Zündung sorgten für noch geschmeidigeres Ansprechverhalten. Cockpit-Instrumente mit neuem Design, eine neue Sitzbank und geschwärzter Motorblock rundeten die Überarbeitung für diesen Jahrgang ab.

Der Retro-Look der Verkleidung hat zum Hintergrund, dass sich die Entwickler von den Honda-Klassikern der Achtziger Jahre, der sportlichen CB1100R von 1981 und der weiterentwickelten CB1100R von 1982/83 inspirieren ließen. Die realisierte Lösung mit rahmenfester Halbverkleidung ergänzt Linienführung und Optik der 1300er auf stimmige Weise, überzeugt im Windkanal, erfüllt alle praxisgerechten Ansprüche und lässt dennoch den Blick auf den imposanten Vierzylinder frei. Die Verkleidung, deren Scheinwerfer mit Multireflektor-Technik glänzt, integriert die Instrumente ins Cockpit und bietet Platz für seitliche Staufächer, von denen das linke abschließbar ist.

* Unverbindliche Preisempfehlung der Honda Motor Europe (North) GmbH inkl. der gesetzlichen MwSt.

Quelle & Bilder: Honda