Hamburg Harley Days Review

von in Events / Messen, Harley-Davidson mit 1670 Views

Hamburg Harley Days: 600.000 Biker und Partyfans

Totgesagte leben bekanntlich länger: Wenngleich die Hamburg Harley Days zu Anfang des Jahres in der Presse bereits als „gecancelt“ galten, geriet die 2010er Auflage der großen Motorrad-Sause in der Hansestadt einmal mehr zum vollen Erfolg. Vom 25. bis 27. Juni stieg Deutschlands wohl beliebtester Harley Event im Herzen der Hansestadt: am Großmarkt, in der Mönckebergstraße und auf der Reeperbahn – bei bestem Wetter und mit einem faszinierenden Blick auf die Speicherstadt und den Michel.

Rund 600.000 Fans besuchten über die drei Tage die drei Veranstaltungsorte. Herz des Events war das Gelände am Großmarkt, dessen Geschäftsführer, Torsten Berens, sich erfreut zeigte: „Nennenswerte Beeinträchtigungen unseres Arbeitsablaufs wurden uns bisher nicht gemeldet.“

Harley-Davidson hatte mächtig aufgefahren: Im neuen Exhibition-Zelt bewunderte man die Welt der V-Twins – inklusive der neuesten Modelle made in USA. Rund 400 Führerscheinbesitzer starteten zur kostenlosen Probefahrt auf einer nagelneuen Harley, fünf heiße Stuntshows faszinierten die Besucher, und auf der großen Open-Air-Bühne rockten dreizehn Livebands – darunter The BossHoss. Neun Harley Vertragshändler und über 100 freie Dealer boten im „Harley Village“ ihre Produkte rund um das schönste Hobby der Welt an. Das große Kunsthandwerkerzelt und das 360°-Foto-Studio zählten ebenso zu den Neuheiten wie die Radio Hamburg Lounge, die sich als beliebter Chillout-Treff entpuppte, und das Mini Casino der Spielbank Hamburg, in dem Tag und Nacht Spieler ihr Glück auf die Probe stellten.

Zwischen dem Harley Village und dem nahen Kiez donnerten rund 75.000 V-Twins hin und her, schließlich war auch auf der Reeperbahn Party angesagt. In der Mönckebergstraße stieg wieder die hochkarätig besetzte Ride-In Bike Show, zu der 90 exklusive Custombikes angemeldet waren. Und als am frühen Sonntagnachmittag die Parade mit rund 10.000 Bikes und angeführt von den Schauspielern Tanja Schumann und Till Demtrøder durch die HafenCity, über die Köhlbrandbrücke und durch Sankt Pauli zog, war ganz Hamburg einmal mehr aus dem Häuschen: Tausende säumten winkend und jubelnd die Straßen und machten unmissverständlich deutlich, dass Harley-Davidson zurückkommen muss in die Hansestadt. Ob’s 2011 klappt, ist noch nicht sicher, aber 2012 – versprochen – wird wieder in Hamburg gefeiert, und was ist schon ein Jahr?

Hamburg Harley Days: 600.000 Biker und Partyfans

Quelle & Bild: Harley-Davidson