img_0710

von in Events / Messen, KTM, Rennsport mit 1313 Views

Eindrücke KTM Days Sachsenring 2008

Das kam ohne Vorwarnung „Du hast morgen frei, darfst auf den Sachsenring“ kam es vom Chef. Ok, das lässt man sich nicht zweimal sagen ;-)

Der Sachsenring ist nicht weit, genau genommen 5 Minuten Fahrt von mir (Hohenstein-Ernstthal). Zu meiner unermesslichen Schande muß ich gestehen…bin noch nie auf ihm gefahren. Tja und heute war es dann soweit. Die heilige Strecke, Tradition, Sound, Benzingeruch. Hier fahren die ganz Großen! Das summiert lässt Vorfreude aufkommen! Veranstaltet wurde dies alles von KTM. Vorgestellt wurden dabei die brandneue RC8 sowie die Super Duke.

KTM Days Sachsenring 2008 (24)

Erster Kontakt mit der RC8:

Schon ein nettes Teil, wertig verarbeitet, schöne technische Gimmicks. Design, nun ja. Sie fällt zumindest auf. In Weiß wirkt das Paket sogar richtig edel. Understatement für die Orangegeplagten.

Die Sitzprobe:

Cool! Eine KTM und ich komme mit beiden Füßen runter! Das gabs zuletzt………nee, das gabs eigentlich noch gar nicht :D . Für 1.76m passt es gut. Die Sitzbank ist spitz an den Seiten, könnte kneifen auf längerer Strecke. Falls das jemals ein Käufer in Betracht zieht.

Los gehts:

Kurz einen Instruktor rausgepickt, ich habe mich für Norman von 2wheels (siehe http://www.2-wheels.eu) entschieden. Das versprach das beste Paket für jemanden wie mich. Noch nie auf der Rennstrecke, vor paar Minuten Kontakt mit einem 16.000 Euro Motorrad, wo man Sturzschäden selber zahlen darf und hinterher trotzdem nichts davon hat ;-) . Durch die Boxengasse durch und ab auf die Strecke.

KTM Days Sachsenring 2008 (15)

Hui, also laut ist sie schon. Original, ohne Akrapovic oder sonstiges! Die ersten Kurven, das Omega. DAS Omega. Diese Rechtskurve, kann man lieben, muß man nicht. 2-3x sah es bestimmt eher peinlich aus. Die Linienwahl fiel doch etwas schwer. Dabei fällt aber auf wie extrem handlich die KTM RC8 ist. Schlank und rank, nix zuviel am Gitterrohrrahmen. Aus der Kurve rausbeschleunigen macht verdammt viel Laune! Wobei die Leistung etwas hart einsetzt. Es geht immer ein Ruck durchs Motorrad.

Dann kommen auch endlich die Sachsenring Linkskurven. Die Welt wird schräg. Die Handgelenke auch, bequem ist das nicht. Der Druck relativ hoch. Na ist schließlich ein Sportmotorrad. Da darf es schonmal kneifen. Das Fahrwerk konnte ich mit meinen bescheidenen Rennstreckenfähigkeiten nicht an die Grenze bringen. Die Bremsen ebenso wenig. Aber beides funktioniert auch auf kleinem Limit erste Sahne!

KTM Days Sachsenring 2008 (12)

15 Minuten rum, schade. Zurück in die Box. Da wurde ich auch gleich auf meinen Fahrstil angesprochen. Warum ich denn immer das kurveninnere Bein ausstrecke. Wenn Rossi das macht kanns so schlecht nicht sein :D . Ich fahr eben so, ist von 3 Enduros hängengeblieben. Da war auch schon der Stolz da. Ich war sogar schnell unterwegs! Noch nie Rennstrecke, noch nie RC8! An zweiter Stelle hinter dem Instruktor konnte ich nicht sehen was hinter mir los war. Schon wurden aus den 1.76m mindestens 1.90m und die Jacke eng um die Brust. Hört man doch gern ;-) .

Super Duke

Die Super Duke gibts nun schon etwas länger. Angeschaut damals auf der Motorradmesse in Chemnitz (2005?). Hat mir damals schon nicht gefallen. Hat mir auch heute nicht so richtig gefallen.

Sitzprobe:

Verdammt, ich bin wieder eingegangen. Aber für beide Zehenspitzen reichts. Der Rest ist bequem und kommt mir sehr entgegen. Der Lenker liegt perfekt in der Hand, die aufrechte Sitzposition ist so wie sie sein sollte!

Action:

Nochmal verdammt! Da hab ich mich noch geärgert, daß sie mich optisch so gar nicht anzieht und nun das! Ich mag sie! Nach den ersten 2-3 Kurven kommt plötzlich Vertrautheit. Wo kommt die denn her?! Ich kann weit vorrutschen, ich kann das kurveninnere Bein ausstrecken. So lieb ich das! Der Motor brüllt los, kann er durch die Akrapovic Anlage gleich nochmal so geil! Zack rutsche ich hinter. Mir fehlt der Grip am Arsch :D

Super Handling, ich bin happy. Nur schade, daß die Gruppe nun zu langsam für mich ist. Sogar das Omega macht Laune. Ich bin ehrlich, so drastisch hatte ich mir den Unterschied nicht vorgestellt. Ich kann sehr viel schneller und sicherer (in Bezug auf die Kurven) fahren als mit der RC8! Tja, leider ging auch hier die Zeit viel zu schnell herum. Aber das Grinsen stand im Helm. SUPER DUKE…du bist hässlich aber was solls! Deine inneren Werte haben mich überzeugt. Eine Spitzenmotorrad!

Fazit

Wie kann ich nun objektiv bleiben, nach dem Ritt auf der Super Duke? Sie ist für mich persönlich einfach das viel geilere Motorrad! Die RC8 ist schnieke, in Sachen Verarbeitung und Leistung. Kostet aber auch 16.000 Euro. Viel Geld! Wer wird sie sich kaufen? Die harten Endurofahrer von KTM weniger. Die Racer? Müssen schon KTM Fans sein. Sonst wird GSX-R, CBR oder R1 gekauft. Die kosten weniger und haben noch mehr Leistung (wer´s braucht). Oder Aprilia und Ducati für die Zweizylinderfans.

Schwierig, das Potenzial lässt sich mit den ganzen Boliden sowieso nur auf Rennstrecken auskosten. Ich kenne da eine: http://www.sachsenring.de/ – also kommt alle fein her und genießt. Glaube das tun ich nun auch öfters…vielleicht steckt ein Fünkchen Talent in mir?! Ich brauch nun was kühles für´s Ego :-) .