Ducati Hypermotard 950 RVE mit Graffiti-Lackierung

Ducati präsentiert die neue Hypermotard 950 RVE, die zur Funbike-Familie aus Borgo Panigale gehört und zwischen dem Einstiegsmodell Hypermotard 950 und dem Spitzenmodell Hypermotard 950 SP einzuordnen ist. Die Hypermotard 950 RVE zeichnet sich durch ihre Sonderlackierung namens „Graffiti“ aus, die von Straßenkunst inspiriert ist. Das Motorrad knüpft somit an den Erfolg an, den das Konzept Hypermotard 950 im Jahr 2019 vor allem in den sozialen Medien erzielt hat.

Ab Juli im Handel: Hypermotard 950 RVE mit Speziallackierung

Um die gleiche Fertigungsqualität vom Concept Bike auf das Serienmotorrad zu übertragen, war es notwendig, in den Lackierungsphasen hochqualifizierte Arbeitskräfte einzusetzen, Grafik-Folien mit sehr geringer Dicke zu verwenden und einen besonders langen und komplexen Prozess anzuwenden. Das Ergebnis ist mit dem eines Airbrush vergleichbar.

Neben der Lackierung gab es auch ein Upgrade der Serienausstattung. Das Elektronikpaket der Hypermotard 950 RVE wird neben den bereits vorhandenen Komponenten Bosch Kurven ABS mit Slide by Brake-Funktion, Ducati Traction Control EVO (DTC EVO) und Ducati Wheelie Control (DWC) EVO) durch einen Ducati Quick Shifter (DQS) Up / Down EVO ergänzt.

Die Hypermotard 950 ist ein Funbike par excellence und wurde entwickelt, um ein hohes Maß an Fahrspaß und Kontrolle beim Fahren zu garantieren. Das aggressive Design ist inspiriert vom „Motard Look“ und wird geprägt durch die Doppelauspuffanlage unter dem Sitz und einem Gitter-Heckrahmen, der Leichtigkeit und Unkompliziertheit vermittelt. Die Ergonomie garantiert dem Fahrer maximale Reaktionsfähigkeit unter allen Bedingungen. Der Sitz ist flach, besonders tailliert und garantiert so eine große Bewegungsfreiheit, die es ermöglicht, den Boden mit Leichtigkeit zu berühren.

Die Hypermotard 950 RVE ist mit dem Zweizylinder-Testastretta 11°-Motor mit 937 cm³ Hubraum ausgestattet, leistet 114 PS bei 9.000 Umdrehungen pro Minute und hat einem Drehmoment von 9,8 kgm, von denen über 80% bereits bei 3.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung stehen. Der Zweizylindermotor ist perfekt geeignet, um sowohl beim sportlichen Fahren auf der Rennstrecke als auch auf kurvenreichen Landstraßen oder in der Stadt maximalen Fahrspaß zu bieten.

An der Spitze der Baureihe Hypermotard 950 steht weiterhin die Hypermotard 950 SP mit Rennsportgrafik, dem Öhlins-Fahrwerk mit vergrößertem Federweg, Marchesini-Schmiedefelgen und Ducati Quick Shift (DQS) Up and Down EVO.

Das Motorrad wird ab Juli bei den Ducati-Händlern erhältlich sein.

Quelle & Fotos: Ducati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.