Kawasaki-MX-DM125_TeamPfeil

von in Kawasaki, Rennsport mit 1782 Views

Drei Motocross-Meistertitel für Kawasaki-Piloten

So etwas gab es wahrscheinlich noch nie im deutschen Motocross-Sport: Kawasaki holt 2009 gleich drei Meistertitel und dazu jeweils den 2. Rang in der DM 125, der DM Open und der DM 85! Filip Neugebauer gewinnt dabei sogar zwei Meisterschaften. Filip Neugebauer ist der verdiente Sieger der DM 125 (KX250F). Nach insgesamt sieben Laufsiegen und viermal Platz 1 in der Tageswertung hat er sich somit den Titel gesichert. Der härteste Verfolger war dabei Angus Heidecke aus dem Pfeil Kawasaki Youngster Team. Der erst 19-jährige Heidecke hat in dieser Saison einen Riesensprung nach vorn gemacht. Zahlreiche Podiumsplätze und ein Laufsieg in Prisannewitz brachten den verdienten Vizemeistertitel in der DM 125. Die Erfolge komplettierte dann noch Sebastian Schöffel, der nach einer beständigen Saisonleistung als Dritter der Meisterschaft mit aufs Treppchen kam.

DM Open (KX450F)

Filip Neugebauer holte sich nach der DM 125 auch den Titel in der DM Open. Und ebenso wie in der DM 125 konnte der junge Tscheche vom Kawasaki Elf Team Pfeil viermal die Tageswertung und sieben Laufsiege bei den Renn-Events für sich verbuchen. Erneut folgt Angus Heidecke als Gesamtzweiter in der DM Open. Diese Platzierung sicherte sich der junge Pilot vom Pfeil Kawasaki Youngster Team durch eine ehrgeizige und beständige Saisonleistung.

DM 85 (KX85)

Stephan Büttner, Kawasaki Elf Team Pfeil, und Danny Neubauer, Kawa East, hatten die Meisterschaft von Saisonbeginn an fest im Blick. Und sie taten alles, um den Titel für Kawasaki zu gewinnen. Sechsmal gewann Stephan Büttner die Tageswertung in diesem Jahr, zweimal Danny Neubauer. Dazu kommen noch unzählige Siege und Platzierungen in den Einzelläufen. In der Endabrechnung sicherte sich Stephan Büttner überlegen den Titel, und Danny Neubauer wurde Vizemeister. Ein Beweis für die fahrerische Klasse, aber auch ein Beleg dafür, dass die Kawasaki KX85 der beiden ein absolut ausgereiftes und siegfähiges Motorrad darstellt.

Das Gesamtergebnis für das Kawasaki Elf Team Pfeil ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass Top-Pilot Florent Richier gar nicht in die Titelkämpfe eingreifen konnte: Am Anfang der Saison war er verletzt, und dann bekam er die Chance, in der Motocross-WM zu starten. Bei den letzten Rennen zeigte „Franz“ jedoch wieder eindrucksvoll seine Klasse.

Eine professionelle Teamführung und die richtigen Bikes sind wichtige Faktoren für diesen außergewöhnlich großen Erfolg. Teamchef Harald Pfeil zeigte sich denn auch mehr als zufrieden:

„Zunächst ein großes Lob an meine Jungs. Sie haben die Meisterschaften beherrscht. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war aber auch die Leistungsfähigkeit und vor allem die Zuverlässigkeit der KXen, von der 85er bis zur 450er. Ich denke, jetzt haben wir uns schon einen kleinen Schampus verdient.“

Kawasaki-MX-DM125_TeamPfeil

Quelle & Bild: http://www.kawasaki.de