SBK_Giuseppetti_Schleiz

von in Ducati, Rennsport mit 1554 Views

Dario Giuseppetti dominiert mit Ducati 1198 R

Das vergangene Wochenende gehörte Dario Giuseppetti und seiner Ducati 1198 R. Vor über 40.000 Zuschauern holte sich der 25-jährige Berliner beim IDM-Superbike-Rennen auf dem Schleizer Dreieck nicht nur die Pole-Position im Training, sondern gleich noch die Siege in beiden Superbike-Läufen. Die eigene Dominanz überraschte selbst Giuseppetti: „Pole und zwei Siege in Schleiz ist wie ein Sechser im Lotto!“

Bereits am Samstag (31.Juli) im Zeittraining legte Giuseppetti den Grundstein für den triumphalen Sonntag. Nach nur 19 Trainingsrunden stoppte die Zeitmessung eine 1:25,765-Runde, was Startplatz eins bedeutete. Die Konkurrenten benötigten für ihre Bestzeiten deutlich mehr Umläufe, wobei die Top-Zeit des Ducati-Piloten niemand gefährden konnte.

Am Rennsonntag sah es dann zu Lauf eins zuerst nicht ganz so gut aus. “Ich hatte keinen wirklich guten Start.“, berichtete Giuseppetti. So musste der Ducati-Fahrer anfangs mit seinen Konkurrenten hart um die Plätze kämpfen. Die einzig haarige Situation erlebte Dario Giuseppette dann auch in diesem Lauf: „Ich übte auf den Honda-Piloten Muggeridge viel Druck aus. Daraufhin kam er in der schnellen Bergabpassage von der Strecke ab und beschoss mich bei über 200 km/h mit aufgewirbelten Steinen!“ Ein Loch im Stiefel und ein dicker Knöchel waren die Folge. Guiseppeti nahm es gelassen: „Wir müssen ja nicht laufen, sondern nur schnell fahren!“ Das bewies der 25-jährige eindrücklich. Ab Rennmitte übernahm er die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab.

In Lauf zwei startete Dario Giuseppetti besser und bemerkte bald, dass er schneller fahren konnte als seine Kontrahenten. Ab Mitte des Rennens machte er sich mit seiner Ducati 1198 R aus dem Staub und gewann den Lauf mit über drei Sekunden Vorsprung. Giuseppetti zeigte sich anschließend mehr als zufrieden: „Das Motorrad ist wirklich sehr gut gelaufen. Ein super Erfolg! Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir ein wirklich kleines Team mit beschränktem Budget sind. Trotzdem können wir mit den Werksteams der anderen mithalten!“

Nachdem Dario Giuseppetti bereits im Vorjahr den zweiten IDM-Superbike-Lauf am Schleizer Dreieck für sich entscheiden konnte, gelang ihm nun mit dem Doppel-Laufsieg am vergangenen Sonntag ein lupenreiner Hattrick. In der Gesamtwertung verbesserte sich Dario Giuseppetti damit nach 12 von 16 Läufen mit 130 Punkten auf Platz 5.

Quelle & Bilder: Ducati