Dakar 2011 Zusammenfassung (1)

von in BMW, Rennsport mit 972 Views

Dakar 2011: Zusammenfassung

Nach rund 10-monatiger Vorbereitungszeit für die Dakar 2011 hat das Team BMW Motorrad by speedbrain den ersten großen Meilenstein in der jungen Teamgeschichte, das Ziel in Buenos Aires, erreicht. Mit dem Endergebnis der Dakar 2011 ist das Team BMW Motorrad by speedbrain zwar nicht zufrieden. Die Perfomance über die gesamte Rallye war aber höchst respektabel und macht Appetit auf mehr.

Die Dakar 2011 stand für das junge Privatteam unter keinem sehr guten Stern. Bereits im Testrennen Ende Oktober war Toppilot David Fretigne gestürzt und wurde bis zum Startschuss der Dakar nicht wieder so fit, dass er hätte starten können. Das war Tiefschlag Nr. 1. Dann fielen gegen Mitte des Marathon-Rennens nach vielversprechenden Leistungen und dem ersten Tagessieg Paulo Goncalves und Ze Helio jeweils durch unglückliche Stürze in aussichtsreicher Position aus. Zu guter Letzt ereilte den dritten Topfahrer Frans Verhoeven durch einen Steinschlag das Technik-Pech und er verlor rund fünf Stunden Zeit bei der Reparatur.

Angesichts dessen ist der 15. Platz von Frans Verhoeven und Platz 30 von Pedro Bianchi Prata in der Endabrechnung aller Ehren wert. Ein Blick in die Rennstatistik bringt sofort die Erkenntnis, dass sowohl das Team als auch die Technik konkurrenzfähig waren – wenn eben nicht das Pech so außerordentlich zugeschlagen hätte.

Während der Dakar 2011 fuhr das Team BMW Motorrad by speedbrain mit Goncalvez und Verhoeven zwei Etappensiege ein, zusätzlich drei weitere Podiumsplätze. Bei fünf Tagesetappen lag ein speedbrain Fahrer in Führung. Insgesamt waren die speedbrain Piloten nicht weniger als 17 Mal unter den Topten gelistet.

Teamchef Wolfgang Fischer:

„Auf dieser Basis kann man gut aufbauen. Das 14-köpfige Team aus 7 verschiedenen Nationen, Piloten, Mechaniker, Betreuer, hat hervorragend zusammengearbeitet, war voll konzentriert und hat auch in schwierigen Momenten nicht aufgegeben und mit tollem Teamgeist alles gegeben. Wir sind voll motiviert, weiterhin hart zu arbeiten und in der Rallye Weltmeisterschaft 2011 gute Ergebnisse einzufahren. Ich möchte mich bei allen Sponsoren und Partnern, allen voran BMW Motorrad und Monster Energy, für das Vertrauen und die Unterstützung herzlich bedanken. Unsere verletzten Piloten Paulo Goncalves, Ze Helio und David Fretigne sind auf dem besten Weg, bald wieder Gas geben zu können.“

Quelle & Bilder: BMW, speedbrain