aprilia-bmw-motogp-2012

von in 2012, Aprilia, BMW, Rennsport mit 841 Views

Aprilia und BMW MotoGP Teilnahme 2012?

Werden Aprilia und BMW 2012 in der populären MotoGP Klasse antreten? Das ist die Frage, welche sich Rennsportfans aktuell stellen. Nachdem FIM und Dorna ihr neues, 2012 in Kraft tretendes, MotoGP Reglement vorgestellt haben könnte eine Teilnahme durchaus möglich sein. Eskil Suter, Fahrwerkslieferant in der neuen Moto2 Klasse, kündigte bereits an den BMW S1000 RR Motor für dieses Projekt nutzen zu wollen. Das entspricht gleichzeitig einer der neuen Regeln für 2012, in der MotoGP Maschinen neben Prototypen auch von Serienmotorrädern abgeleitet werden können.

Davon würde auch Aprilia profitieren und mit Aprilia Fahrer Max Biaggi. Mit der RSV4R als Basis haben die Italiener bereits geeignetes Material im Sortiment.

Über das genaue Regelwert zum aktuellen Zeitpunkt zu spekulieren dürfte noch nicht wirklich sinnvoll sein. Aber eine Richtung gibt bereits die neue Moto2 Klasse vor: Motoren aus der Serie, Fahrwerke aus Eigenbau. Das hilft Kosten zu reduzieren und damit wieder spannenden Rennsport mit einem großen Fahrerfeld zu ermöglichen. Nicht zuletzt ein großes Manko der aktuellen MotoGP. Nach dem Hubraum Verwirrspiel mit 1000 Kubik, 800 Kubik und nun wohl wieder 1000 Kubik ist diese Klasse einfach extrem teuer. Negativ für ein großes Fahrerfeld.

Niemand möchte Rennen sehen, in dem Konkurrenten in 3 Sekunden Abständen gegeneinander fahren. Moto2 zeigt wie es funktionieren kann. Eine perfekte Vorlage dies weiter für die Königsklasse auszubauen? Hoffentlich, den schleichenden Verfall der MotoGP wird auch der treueste Fan nicht ewig hinnehmen und sich neu orientieren.

Quelle: motorionline