Valentino-Rossi-Brno-Ducati-2011

von in Rennsport mit 921 Views

Valentino Rossi wechselt zu Ducati: Jetzt ist es offiziell

Ducati und Valentino Rossi haben einen 2-Jahres-Vertrag unterzeichnet, der Rossi pro Jahr 13 Millionen Euro einbringen soll. Ab 2011 wird der neunfache Weltmeister mit der „Roten“ aus Borgo Panigale im Ducati Marlboro Team an den Start gehen. Die Zusammenarbeit von Valentino und Ducati öffnet ein neues und aufregendes Kapitel in der Rennsporthistorie des italienischen Herstellers. Und davon profitiert die gesamte MotoGP-Meisterschaft. Einen solch außergewöhnlichen Fahrer und Charakter im Team zu haben, ist für das gesamte Ducati MotoGP Projekt ein großer Gewinn.

Gabriele Del Torchio, Präsident der Ducati Motor Holding:

„Wir freuen uns, dass Valentino Rossi ab 2011 bei uns sein wird. Er ist in der Motorradwelt ein Ausnahmetalent und steht wie unser Unternehmen auch für die Leistungsfähigkeit ’made in Italy’. Diese Leistungsfähigkeit beweisen wir ständig in Technik, Design und letztendlich im Wettkampf. Ermöglicht wurde die Vereinbarung durch die Unterstützung des Kapitaleigners Investindustrial und der Sponsoren des Ducati Marlboro Teams. Sponsoren, die an diese Verbindung glauben und sie unterstützen.“

Filippo Preziosi, Generaldirektor von Ducati Corse:

“Valentino ist ein großer Motorrad-Fan. Daher war es für mich schon immer ein großer Wunsch, seine Meinung zu hören. Bis zum Valencia GP wird er ein Mitbewerber bleiben. Er ist der Größte, was unseren Siegen immer einen besonderen Wert gegeben hat. Sobald er zum ersten Mal eine Ducati fährt, werden wir zusammen an jedem noch so kleinen Detail arbeiten, um ein Motorrad zu entwickeln, welches sein großartiges Talent voll zur Geltung bringen wird. Mit Valentino zu arbeiten, ist für jeden Ingenieur großartig und aufregend. Es ist schön zu wissen, dass wir in der nächsten Saison ein gemeinsames Ziel haben.”

Das offizielle Statement von Valentino dazu:

„Es ist sehr schwer in wenigen Worten meine Beziehung zu Yamaha in den letzten sieben Jahren zu erklären.

Viele Dinge haben sich seit jener Zeit, im Jahr 2004 geändert, vor allem aber hat Sie, meine M1, sich verändert. Damals war Sie eine mittelmäßige Maschinen die  von den meisten Fahrern und den MotoGP Teams verspottet wurde. Jetzt, nachdem sie ständig verbessert wurde, können Sie die M1 lächelnd in ihrer Garage stehen sehen, hofiert und bewundert. Sie wird so behandelt, weil Sie zur Spitzenklasse gehört.

Die Liste der Leute, die diese Transformation in ein besseres Motorrad möglich gemacht haben ist sehr lang, aber ich möchte mich trotzdem bedanken bei Masao Furusawa, Masahiko Nakajima und ‚meinem‘ Hiroya Atsumi, als Vertreter der Ingenieure, die hart an der Verbesserung gearbeitet haben . Dann Jeremy Burgess und all meinen Jungs in der Garage und auch all den Männern und Frauen, die im Yamaha-Team in diesen Jahren gearbeitet haben.

Jetzt ist der Augenblick gekommen eine neue Herausforderung suchen, meine Arbeit hier bei Yamaha ist beendet. Leider enden auch die schönsten Liebesgeschichten irgendwann, aber sie hinterlassen eine Menge schöner Erinnerungen, wie bei meiner M1.'“

Blick in die Zukunft? Man darf gespannt sein, wie es 2011 in der Königsklasse weitergeht.

Valentino Rossi wechselt zu Ducati: Jetzt ist es offiziell

Quelle: Ducati, Bild: Yamaha

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

1 Antwort

  1. War eine tolle Zeit mit Vale bei Yamaha! Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Ob jetzt nur die Herausforderung lockte oder doch auch bisschen das Geld…was solls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.