triumph-mccoy

von in Rennsport, Triumph mit 832 Views

Triumph baut sein Rennsport-Engagement 2010 aus

Triumph führt 2010 die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem italienischen BE1 Racing Team in der Supersport-Weltmeisterschaft fort. Gleichzeitig veranstaltet der britische Hersteller gemeinsam mit BE1 Racing die Triumph ParkinGO European Series, eine im Rahmen der Superbike- und Supersport-WM ausgetragene europäische Rennserie auf identischen Triumph Street Triple R-Modellen.

Triumph setzt in der kommenden Rennsportsaison auf Kontinuität bei gleichzeitigemAusbau der eigenen Rennsportaktivitäten. Im Rahmen der Supersport-Weltmeisterschaft bringt der britische Hersteller gemeinsam mit dem italienischen BE1 Racing Team zwei Triumph Daytona 675-Modelle an den Start. Als Piloten konnte das offizielle Triumph-Werksteam den Australier Garry McCoy und die englische Nachwuchshoffnung Chaz Davies gewinnen, die gemeinsam eins der stärksten Fahrer-Duos in der kommenden Supersport-WM stellen.

Nach zahlreichen Podiumsplätzen in der Supersport-WM des vergangenen Jahres erhofft sich das Team, in 2010 eine noch stärkere Rolle spielen zu können. Große Erwartungen verknüpft das Team mit dem ehemaligen Grand Prix- und Superbike-Fahrer Garry McCoy, der 2010 in sein drittes Jahr auf dem charakterstarken Triumph-Dreizylinder geht. Doch auch der in den letzten drei Rennen der abgelaufenen Saison imponierend aufgetretene Chaz Davies ist nicht zu unterschätzen.

Neuland betreten die Briten mit der Triumph ParkinGO European Series, die in sieben Läufen im Rahmen der europäischen Rennveranstaltungen zur Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft ausgetragen werden. Dabei treten 24 Fahrer aus ganz Europa auf identisch vorbereiteten Triumph Street Triple R-Modellen gegeneinander an. Die von BE1Racing organisierte Rennserie besitzt vollen Europameisterschafts-Status. Auf den Sieger der Serie wartet ein besonderes Erlebnis: Er darf beim letzten Rennen zur Supersport-Weltmeisterschaft 2010 auf einer offiziellen Werksmaschine des Triumph BE1 Racing Teams antreten.

Paul Stroud, Director of Sales and Marketing bei Triumph in England, zumRennsportprogramm 2010:

„Wir freuen uns über die stärkere Zusammenarbeit mit Giuliano Rovelli und seinem BE1 Racing Team und schauen einer erfolgreichen Rennsaison 2010 erwartungsvoll entgegen. Mit Chaz und Garry verfügen wir zweifellos über das beste Fahrerteam der aktuellen Saison, und mit den Erfahrungen, die das Team in den letzten beiden Jahren sammeln konnte, dürfte unsere Triumph Daytona 675 bei Vergabe der diesjährigen Weltmeisterschaft ein ernstes Wörtchen mitreden können.“

Stroud weiter:

„Die Triumph ParkinGO European Series ist eine höchst interessante Erweiterung unserer Aktivitäten, die uns eine deutlich verbesserte Präsenz und Wahrnehmung bei den Rennveranstaltungen verschafft. Den Teilnehmern und Zuschauern hingegen dürften die Läufe auf identischen Maschinen mit spannenden Positionskämpfen einen Riesenspaß bereiten. Die Street Triple und Street Triple R sind unsere bestverkauften Modelle und zählen zu den attraktivsten Bikes ihrer Kategorie.“

Die diesjährige Supersport-Weltmeisterschaft wird in dreizehn Veranstaltungen ausgetragen. Sie startet mit dem ersten Rennen am 28. Februar in Australien, der letzte Lauf ist am 3. Oktober in Frankreich. An den fett gedruckten Terminen findet parallel die Triumph ParkinGO European Series statt.

 Quelle & Bilder: Triumph