honda-africatwin-1200

von in Adventure / Reiseenduro, Gerüchteküche, Honda mit 5387 Views

Honda Africa Twin – Neuauflage der Reiseenduro

Die Honda XRV 750, besser bekannt als Africa Twin, war einst bekannt für Zuverlässigkeit und robuste Machart. Vor Jahren verschwand das beliebte Motorrad aus dem Modellprogramm. Nachdem die Twin über ihre Bauzeit nicht wirklich verbessert wurde, ließ auch in Folge die Kauflust nach. Schlägt nun auf der EICMA Herbstmesse die große Stunde der Africa Twin XRV 1000? Honda bringt auf jeden Fall eine große Reiseenduro mit dem 1200er V4 der VFR1200F. Denkbar, daß die Varadero durch dieses Modell ersetzt wird. Zuletzt erlebten große Reiseenduro wie die XT1200Z eine Wiederauferstehung, nur bei Honda hat sich in dem Bereich offiziell nichts getan. Kommt die Africa Twin nun mit komplett neuem V2 zurück?

Amazon Shopping Tipps
Motorrad Katalog 2018
Motorrad Grand Prix Kalender 2018
Valentino Rossi Kalender 2018
WerbungHonda Africa Twin - Neuauflage der ReiseenduroHonda Africa Twin - Neuauflage der ReiseenduroHonda Africa Twin - Neuauflage der Reiseenduro
Designer Glynn Kerr hat dazu einen passenden Entwurf parat, seine Honda XRV 1000 nimmt verschiedene Stilmittel von Honda auf und vereint diese zu einem Motorrad, was sich auch sofort als moderne Africa Twin erkennen lässt.

Bis jetzt alles Gerüchte, aber daß diese Motorradsparte boomt (siehe auch Aprilia Tuareg) ist unschwer erkennbar. Ein möglicher Aprilscherz, etwas verspätet? Vielleicht, gewiss ist aktuell gar nichts. Wünschenswert wäre eine Neuauflage der Africa Twin, ob Sie gegen die (sicherlich eher massige) V4-Reiseenduro eine Chance im Programm von Honda hat ist schwer zu sagen. Sobald es mehr Informationen gibt, berichten wir!

Honda Africa Twin - Neuauflage der Reiseenduro

Bild: Glynn Kerr

  • Bleibe immer informiert - mit unserem Newsletter!

    Durch die Anmeldung im Blog Newsletter gibt es automatisch eine E-Mail in dein Postfach, wenn neue Artikel veröffentlicht wurden - kostenlos & jederzeit kündbar!

    E-Mail-Adresse eingeben ➟ "Abonnieren" klicken ➟ fertig

    Wir geben deine E-Mail-Adresse weder weiter, noch gibt es nervige Werbung von uns!

3 Antworten

  1. wie, markus, du kannst ein moped mit lächerlichen 270kg nimmer hochwuchten??? macht nix, kann man alles übern… mittlerweilen kann ich sogar meinen halbtonner alleine aufstellen, ist zwar ein bißchen umständlicher als z.b. eine alte r80rt mit pozilei-ausstattung, aber es geht… alles nur eine frage der technik! hab sogar schon ganz zierliche mädels gesehen, die die alte rt locker hochgewuchtet haben und danach über sich selbst die schönsten und buntesten bauklötze gestaunt haben…

    aber zurück zum thema: eine reiseenduro mit einem V4, das wär irgendwie schon interessant… von der technik her und der bauform finde ich den V4 der neuen VFR absolut geeignet, da er eine sehr schlanke taille ermöglicht, in der man seine beine richtig gut reinfalten könnte, und vom handling her, also wie’s die rc43 als kleiner 750’er v4 bietet, müsste also der große locker guten schub von unten heraus bringen können, was meiner vorstellung nach für enduros sicher eine gute sache wäre…

  2. Hi Klaus!

    Danke für den Hinweis, gleich geändert! Eine Reiseenduro wird kommen von Honda, da bin ich mir zu 90% sicher zumal Honda selbst das schon angedeutet. Das gute alte Baukastenprinzip der neuen VFR1200 wird herhalten. Wie so ein V4 Ungetüm dann aussieht und was sie wiegt…lieber nicht dran denken. Reicht schon, dass die neue Ténéré so ein Brocken geworden ist. Der Entwurf oben würde meinem Wunsch nach einer AT am nächsten kommen. So genau hab ich die Geschichte der AT nie verfolgt, aber irgendwas mit den 93-94er Modellen war hängengeblieben, danach hat glaube ich alles nachgelassen.

    Also weiterhin warten was Honda präsentiert, hoffentlich springen jetzt nicht alle auf diesen Zug mit 270 kg „Enduros“ auf. Bei dem Gewicht nützen auch keine Speichenfelgen für die Optik etwas, wenn man den Brocken nicht allein wieder aufwuchten kann

    Auf die nächsten 100.000 km!

    gruß Markus

  3. Hi Markus!

    Der Ersatz für die AfricTwin ist so alt, da gab es noch nicht einmal Vandaleros!

    Als die letzten ATs nur noch aus Ersatzteilen zusammengebaut wurde, also ab 2001, da gab es schon Gerüchte über die nächste Generation.
    Als dann dan Vandalero kam, da gab es ein kurzes Ende der Gerüchte, denn alle waren sich einig, dass die dicke Honda nicht der AT Nachfolger sein konnte.
    Aus dieser Zeit – oder sogar etwas früher – stammt auch das Bild, das du gepostet hast. Diese 1000er AT stammt aus der Zeit, als gelochte Verkleidungen „in“ waren – erinnerst du dich noch an die alten Fireblades? Die hatten dieses Stilelement auch!

    Und der Designer dieses Bildes heisst auch nicht Lukas Bar, Das Bild stammt aus der Feder von Glynn Kerr. Man kann sie immer noch auf seiner Website bewundern, ein Besuch lohnt sich – nicht nur wegen dem AT-Entwurf – sondern wegen den vielen anderen, wenn auch teilweise ziemlich alten, aber doch wirklich schönen Entwürfe von tollen Motorrädern aller möglichen Marken.

    http://www.glynnkerr.com

    Ob jetzt eine 1000er oder 1200er Reiseenduro mit V2 oder V4 von Honda auf den Markt kommen wird oder nicht, das ist hiermit nicht angezweifelt.

    Dass so ein Motorrad mit großer Wahrscheinlichkeit kein Ersatz für die AT sein kann – genausowenig, wie es die Vandalero war – da bin ich mir aber vollkommen sicher!

    Schöne Grüße
    … von einem seit über 12 Jahren und 240.000 km ATs fahrenden Fachmann

    Bye.KH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.